SUCHE

KAPITELNAVIGATION

Veranstaltungsdetails

TERMINE

Der (un-)zufriedene Kunde


31.05.17 15:15 Uhr bis 16:00 Uhr
Hochschule Merseburg, Gartenhaus (Ga), Foyer

Deutschland, eine Servicewüste? Immer wieder berichten Medien von mangelnder Produkt- und Servicequalität vieler Unternehmen. Für viele Unternehmen in Deutschland ist der Umgang mit unzufriedenen und sich beschwerenden Kunden eine Herausforderung, aus der sich zahlreiche Fragen ergeben.

Was sind die Gründe von Unzufriedenheit, wie kann man als Unternehmen mit der Kundenunzufriedenheit umgehen? Gleichwohl: Nicht alle unzufriedenen Kunden beschweren sich; welche Barrieren für Beschwerden gibt es, die durch das Unternehmen abgebaut werden können? Wie lässt sich das Beschwerdemanagement konzipieren und umsetzen?

Mit diesen Fragen setzt sich dieser praxisorientierte Vortrag auseinander.

Ziele:

  • Überblick über die Bedeutung von Kundenzufriedenheit
  • die Gründe von Unzufriedenheit und deren Konsequenzen
  • Vorstellung praxisnaher Ansatzpunkte zur Ermittlung von Kunden(un-)zufriedenheit
  • Grundlagen eines Beschwerdemanagements für Unternehmen 

Inhalte:

  • Wann und warum sind Kunden unzufrieden?
  • Warum beschweren sich nicht alle Kunden?
  • Warum ist es wichtig, der Kundenunzufriedenheit auf den Grund zu gehen?
  • Wie kann Unzufriedenheit gemessen werden?
  • Was ist beim Aufbau und der Umsetzung des Beschwerdemanagements wichtig?

Zielgruppe:

Mitarbeiter/-innen aus dem Marketing, insbes. Beschwerdemanagement und Qualitätsmanagement, Unternehmer/-innen und alle Interessierten 

Dozentin: Prof. Dr. habil. Doréen Pick (Professur für BWL, Marketing und Internationale Wirtschaft, Hochschule Merseburg)

Termin: 31. Mai 2017, 15:15 - 16:00 Uhr

Ort: Gartenhaus Foyer, Hochschule Merseburg

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung:

bitte über das Online-Formular auf www.hs-merseburg.de/weiterbildung/anmeldung oder per E-Mail unter Weiterbildung@hs-merseburg.de (Weiterbildung und Personaltransfer, Anja Bergner)

Kulturkampf von rechts: Schwingt das Pendel zurück?


31.05.17 18:00 Uhr
Ständehaus Merseburg

Bedrohungsszenario, Abstiegsangst, Nationalismus und Kulturkampf als Grundlagen des Rechtspopulismus.

Impulsvortrag und Diskussion: Sozialpolitische Fragen, die in Wirklichkeit etwas mit der sozialen Unsicherheit im real existierenden Kapitalismus zu tun haben, werden zu kulturpolitischen umgedeutet. Schwingt also das Pendel der gesellschaftlichen Großwetterlage zurück und was könnte dies für das gesellschaftliche Zusammenleben und die politische Praxis bedeuten?

Vortragender:Helmut Kellershohn, Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung