SUCHE

KAPITELNAVIGATION

Veranstaltungsdetails

TERMINE

Erfolgreich lernen


04.05.17 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Gartenhaus (Seminarraum Dachgeschoss)

7 Techniken, um Ihre Leistungen im Studium zu verbessern

Sind scheinbar endlose Listen mit Fakten, Paragraphen und komplexen Themen für Sie manchmal schwierig zu behalten? Bereiten Ihnen lange Aufzählungen, Formeln, Jahreszahlen oder Vokabeln, Probleme bei Ihrer Prüfungsvorbereitung? Fällt es Ihnen oft schwer, sich konzentriert und zielstrebig Wissen zu erarbeiten? Oder haben Sie manchmal das Gefühl, schon kurze Zeit nach der Prüfung wieder fast alles vergessen zu haben?

Gerade im Studium ist ein gutes Gedächtnis, mit dem sich sowohl Fakten als auch komplexe Zusammenhänge merken lassen, eine wesentliche Voraussetzung für akademischen Erfolg. Im interaktiven Workshop "Erfolgreich lernen - 7 Techniken, um Ihre Leistungen im Studium zu verbessern" erfahren Sie deshalb, wie Sie - beruhend auf aktuellen Forschungsergebnissen - Ihre Konzentrationsfähigkeit, Ihr Erinnerungsvermögen und Ihre Lernleistung steigern können. Dabei lernen Sie nicht nur, wie unser Gedächtnis funktioniert und wie sich Informationen auch langfristig speichern und abrufen lassen.

Sie erhalten auch die Gelegenheit, sich erfolgsbewährte und motivierende Lern- und Merkstrategien für eine effektivere Prüfungsvorbereitung anzueignen und diese anhand fachspezifischer Beispiele praxisorientiert in der Gruppe auszuprobieren. Zusätzlich werden wir beliebte Themen wie die Nützlichkeit von Lerntypentests, den Gedankenpalast und die besten Tipps vor und während der Klausur besprechen und anwenden, um Ihren Lernerfolg nachhaltig zu verbessern.

Inhalte

  • neurobiologische Hintergründe des Lernens
  • Lernstrategien zur Aneignung von Wissensinhalten (Lesetechniken, visuelle Strukturierungsmöglichkeiten)
  • Merktechniken für das Speichern und Abrufen von Wissen (Zahl-Form-Systeme, phonetisches Verschlüsseln, Link- und Storymethode, Loci-Technik)
  • individuelles und gemeinsames Üben anhand allgemeiner und fachspezifischer Lerninhalte
  • Möglichkeiten zur Mitgestaltung des Workshops durch ein interaktives Live-Feedbacksystem mit grafischer Auswertung
  • Tipps zum Zeitmanagement und zur Prüfungsvorbereitung

Ziele

  • die eigenen akademischen Leistungen effektiv mithilfe der behandelten Lern-strategien verbessern
  • sich zielgerichtet und zeiteffizient Lerninhalte erarbeiten können, diese zu speichern und bei Bedarf abzurufen
  • ohne Prüfungsangst in die nächste Klausur gehen
  • sich selbständig Inhalte so aneignen, dass es auch langfristig erhalten bleibt

Zielgruppe: Studierende aller Fachbereiche und der berufsbegleitenden Studiengänge sowie Interessierte

Dozent: Stefan Burggraf, freiberuflicher Dozent und Leiter von Workshops zum Thema "Erfolgreich Lernen" für Studierende aller Fachrichtungen; wiss. Mitarbeiter der Uni Marburg

Termin: 04. Mai 2017, 9:00 - 17:00 Uhr

Das Seminar umfasst 1 Termin (8 Stunden).

Ort: Gartenhaus Dachgeschoss

Entgelt: Von externen Teilnehmer/-innen wird ein Entgelt von 150,- € erhoben.  

Anmeldungen bis spätestens 19. April 2017

Anmeldung:bitte über das Online-Formular auf www.hs-merseburg.de/weiterbildung/anmeldung oder per E-Mail unter Weiterbildung(at)hs-merseburg.de (Weiterbildung und Personaltransfer, Anja Bergner)

Thietmar von Merseburg – Burchard von Halberstadt – Otto von Bamberg – zur politischen Leistung der Bischöfe im Mittelalter (Seniorenkolleg)


04.05.17 15:00 Uhr
Hörsaalgebäude, Hörsaal 7

Referent: Klaus Grabenhorst (Lehrer für Latein und Geschichte, Dozent für Mittel-
alterliche Geschichte)

Das Seniorenkolleg ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Hochschule Merseburg und des Vereins Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt e.V. und steht allen Interessierten offen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung bitte über das das Online-Formular auf www.hs-merseburg.de/weiterbildung/home-akademie/anmeldung-fuer-die-home-akademie/ oder per E-Mail unter weiterbildung(at)hs-merseburg.de (Weiterbildung und Personaltransfer, Anja Bergner)

Dritter deutscher Männergesundheitsbericht – Sexualität von Männern (Präsentation, Publikums- und Pressegespräch)

Logo:
04.05.17 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Hochschule Merseburg, Gartenhaus (Foyer), Eberhard-Leibnitz-Straße 2, 06217 Merseburg

Das Thema Sexualität spielte bislang in deutschen und internationalen Berichten zur Männergesundheit eine marginale Rolle, dabei stehen Fragen der Gesundheit und der sexuellen Gesundheit in direktem produktiven Zusammenhang. Auch bezogen auf die sexuelle Gesundheit geht es dabei nicht einfach um die Abwesenheit von Krankheit, sondern um ein Wohlbefinden, um gelingende Sexualität.

Der Dritte deutsche Männergesundheitsbericht, herausgegeben von der Stiftung Männergesundheit und erarbeitet in enger Kooperation mit dem sexualwissenschaftlichen Bereich der Hochschule Merseburg, fokussiert facettenreich auf Sexualität, im Kontext männlicher Geschlechtlichkeit.

In 31 Beiträgen haben 40 Fachleute unterschiedlicher Disziplinen den wissenschaftlichen Sachstand aufgearbeitet und stellen ihn anschaulich vor.
Sie fokussieren dabei die Themenfelder:
Kapitel 1: Männliches Geschlecht und Sexualität(en), historisch und aktuell
Kapitel 2: Sexuelle Gesundheit im Lebenslauf
Kapitel 3: Heterogene Männlichkeiten
Kapitel 4: Medizinische Belastungsfaktoren für die männliche Sexualität
Kapitel 5: Sexualität und Grenzen, Sexualstraftaten

Gewonnen hat der Bericht von der interdisziplinären Verzahnung soziologischer und medizinischer Perspektiven. Dabei tragen die Beiträge auch den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung, in denen digitale Medien eine größere Rolle einnehmen und sich Männlichkeiten diversifizieren. So werden neben den klassisch im Berichtswesen thematisierten Männlichkeiten auch Trans*- und Inter*-Männlichkeiten betrachtet und im Hinblick auf gelingende Sexualität von Männern dargestellt. Damit soll für folgende Berichte ein Beispiel gegeben werden. Alle Beiträge enthalten Handlungsableitungen, die sich an politische Entscheidungsträger_innen, an Praxis und Wissenschaft richten.

Ablauf Präsentation, Publikums- und Pressegespräch:

14:30 Uhr
Eröffnung durch den Vorstand der Stiftung Männergesundheit und Herausgeber des Dritten deutschen Männergesundheitsberichts – Sexualität von Männern,
Olaf Theuerkauf
Grußwort der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Merseburg,
Katrin Stritzel
Grußwort der Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt,
Petra Grimm-Benne

14:45 Uhr
Einordnung des Männergesundheitsberichts: Der aktuelle Männergesundheitsbericht aus Sicht des LSBTTI-Aktionsplans,
Katharina Scholz, Referentin an der Leitstelle für Frauen- und Gleichstellungspolitik des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt

15:00 Uhr
Vorstellung des Dritten deutschen Männergesundheitsberichts
OMR Prof. Dr. Doris Bardehle, Stiftung Männergesundheit, Koordinatorin des Wissenschaftlichen Beirates, Editorin des Männergesundheitsberichts
Bettina Staudenmeyer, Soziologin und Gesellschaftstheoretikerin, Editorin des Männergesundheitsberichts
Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß, Professor für Sexualwissenschaft und sexuelle Bildung an der Hochschule Merseburg, Editor des Männergesundheitsberichts

15:45 Uhr
Pause

16:00 Uhr
Podiums- und Publikumsdiskussion zum Männergesundheitsbericht „Sexualität von Männern“

Auf dem Podium:

  • Ann-Marlene Henning, Fernseh-Moderatorin und Bestseller-Autorin, Psychologin und Sexologin, (gerade erschien ihr neues Buch „Liebespraxis: Eine Sexologin erzählt“)
  • Michael Ney, Bildungsreferent Jungen*arbeit, Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.
  • Prof. em. Dr. Harald Stumpe, Professor für Sozialmedizin und Sexualwissenschaft, Initiator der sexualwissenschaftlichen Studiengänge der Hochschule Merseburg
  • OMR Prof. Dr. Doris Bardehle
  • Bettina Staudenmeyer
    (Moderation: Andreas Kröner, HoMe-Akademie der Hochschule Merseburg)

Ende: 17:00 Uhr.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.