Forschen

Forschung und Entwicklung an der Hochschule Merseburg

Die Hochschule Merseburg ist das Zentrum für angewandte Wissenschaften im Süden Sachsen-Anhalts. Die technische Ausstattung liegt weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt und in Verbindung mit dem Know-how der Mitarbeiter und Studenten ist die Hochschule zu einem begehrten und kompetenten Ansprechpartner für Unternehmen geworden.

Jeder Fachbereich ist in individuelle und innovative Projekte involviert und bietet interessierten und engagierten Studierenden die Chance sich einzubringen. Neben technischen Herausforderungen stehen Themen wie Optimierung der Unternehmensführung, Auseinandersetzung mit soziales Problemlagen und Kulturentwicklungen der Region im Fokus der akademischen Ausbildung.

Eine enge und frühzeitige Verbindung von Theorie im Studium und  Anwendung in der Praxis erhöht auch die Qualifikation der Studierenden für den Berufseinstieg.

Willkommen auf den Seiten des Prorektorats für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung

Mit der nebenstehenden Audiodatei begrüßt Sie Prof. Sackmann auf den Seiten des Prorektorats für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung. Hierin erhalten Sie Informationen über die Aufgaben und Ziele des Prorektorats.

Der Transferbezug ist eine bedeutende Erfolgsgröße für die vielseitigen Forschungsprojekte der Hochschule Merseburg. Die nachstehenden Videos widmen sich diesem Thema und zeigen die Chancen für Wissenschaft, Wirtschaft, Lehre und Gesellschaft auf.

Kompetenznetzwerk für Angewandte und Transferorientierte Forschung (KAT)

Als Ansprechpartner für Ideen oder Aufgabenstellungen, die Sie gemeinsam mit der Hochschule Merseburg verwirklichen möchten, steht Ihnen Dr.-Ing. Matthias Zaha zur Verfügung.

Er unterstützt Sie auch bei der Suche nach Forschungspartnern im KAT-Netzwerk (Verbund der Hochschulen Merseburg, Anhalt, Harz und Magdeburg-Stendal).

Zu Ihrer Orientierung finden Sie rechts eine Übersicht zu den Dienstleistungs- und Transferangeboten der Hochschule Merseburg.

Zum KAT-Netzwerk

Video-Impressionen
Prof. Jörg Kirbs, Elke Simon-Kuch sowie Thomas Lohr berichten über die Chancen einer transferorientierten Forschung
Chancen einer transferorientierten Forschung aus interner und externer Perspektive in 60 Sekunden erklärt

Bitte klicken Sie zum Abspielen der Videos auf das jeweilige Bild