Transfergutschein

Transfergutschein

Studienleistungen werden noch bis Ende des Jahres mit 400 € gefördert

Durch Transfergutscheine des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt und kofinanziert aus dem Europäischen Sozialfond für Deutschland (ESF) erhalten Studierende die Möglichkeit, Kontakte in die regionale Wirtschaft aufzunehmen und berufliche Erfahrungen zu sammeln.


Transfergutschein-Programm endet am 31.12.2022

Beachten Sie deshalb, dass der Transfergutschein dringend bis Ende des Jahres 2022 vollständig abgeschlossen werden muss, um die Förderung zu gewährleisten. Anträge auf eine Förderung von langfristigen Projekten wie z.B. Abschlussarbeiten können demnach voraussichtlich nur noch bis zum 30.06.2022 angenommen werden. Darüber hinaus können kürzere Projekte wie z.B. Praktika je nach Dauer voraussichtlich noch bis zum 31.10.2022 beantragt werden.

Hierbei handelt es sich lediglich um unverbindliche Informationen als Orientierung, um Ihnen die Planung zu erleichtern.  

Aktuell verfügbare Transfergutscheine

Und so geht's

Gefördert werden Seminar-, Praxis- und Abschlussarbieten die konkrete Praxisaufgaben bearbeiten. Dies geschiet beispielsweise durch die Bearbeitung von Projekten, Praktikumsaufgaben bzw. von Aufgabenstellungen für Abschlussarbeiten. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen ohne eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung aus Sachsen-Anhalt können durch diese Kooperation aktuelles Wissen der Hochschulen in betriebliche Lösungen einfließen lassen und die Zusammenarbeit mit der Hochschule beginnen bzw. ausbauen.

Sie möchten gerne einen Transfergutschein beantragen?

Dann informieren Sie sich über die Schritte der Antragstellung und die häufigen Fragen zur Förderfähigkeit. Werfen Sie außerdem gerne einen Blick auf den Ablauf der Transfergutschein-Förderung als PDF zum Download.

Die Transfergutscheine haben einen Wert von 400 Euro pro Projekt. Zusätzliche Zahlungen des Unternehmens sind möglich.

Kontakt

Kontaktperson
Maria Löffler
Mitarbeiterin im Projekt Transfergutscheine
Raum: RZ/31
Telefon: +49 3461 46-2311

Schritte der Antragstellung im Überblick

I. Antragsformulare

Sie haben Ihre Fühler schon ausgestreckt und wissen, wofür Sie den Transfergutschein anwenden möchten? Ihr*e Professor*in hat das Thema auch abgenickt? Der erste Schritt ist getan. Schreiben Sie der Transfergutscheinstelle eine E-Mail, in der Sie Ihr Thema benennen. Beschreiben Sie Ihr Vorhaben in ein paar Sätzen! Wir prüfen Ihr Thema umgehend auf Fördereignung.

Ihr Thema ist förderfähig – weiter geht’s! Der Antrag1 muss nun vollständig und maschinenlesbar ausgefüllt und von allen Betreuer*innen (Professor*in und Ansprechpartner*in im Unternehmen) unterschrieben werden.

Die Erklärung1 muss im Original zusammen mit dem Antrag abgegeben werden. Ohne diese Zustimmung ist eine Teilnahme am Projekt nicht möglich.

Der Fragebogen1 muss im Original spätestens nach Projektbeginn abgegeben werden. Fragen bei denen keine Antwortmöglichkeit zutrifft, sind frei zu lassen.

II. Durchführung

Nach Antragsannahme werden die Unterlagen auf Vollständigkeit geprüft und der Transfergutschein per E-Mail zugestellt. Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes muss dieses Dokument ausgefüllt und von beiden Betreuer*innen unterschrieben und bei der Transfergutschein-Stelle eingereicht werden.

Eine Kopie der Bachelor-/Masterarbeit oder ein mindestens 10-seitiger Projektbericht muss als pdf-Dokument an die Transfergutschein-Stelle per E-Mail gesendet werden. Klären Sie bitte vorher, ob das Unternehmen damit einverstanden ist. Im Falle einer Arbeit mit Sperrvermerk ist ein unterschriebener Nachweis des Sperrvermerks (z.B. auf dem Deckblatt oder dem Übergabeprotokoll der Arbeit) nötig.

III. Abschluss

Das genaue Austrittsdatum ist anzugeben. Bitte reichen Sie den Fragebogen1 bis spätestens vier Wochen nach Projektende im Original ein.
Hinweis: Sollten Sie für Ihre Arbeit Credits erhalten, ist bei Frage 4 "c" anzukreuzen.

Liegen uns alle Unterlagen vollständig ausgefüllt und unterschrieben vor, überweisen wir Ihnen die 400 Euro auf Ihr Konto. Sie quittieren uns den Erhalt des Geldes.

Nach Projektabschluss gibt es eine stichprobenartige Befragung. Sollten Sie dafür ausgewählt werden ist die Teilnahme zwingend notwendig. Sie verpflichten sich durch die Teilnahme am Projekt automatisch für die Teilnahme an der Umfrage.

1die erforderlichen Unterlagen bekommen Sie per E-Mail zugeschickt.

 

Häufige Fragen - FAQ:

Antragsdatum

Projekte können nur gefördert werden, wenn der Antrag gestellt wird, bevor das Projekt begonnen wurde.

Urheberrecht

Die Urheberrechte liegen grundsätzlich bei dem/der Verfasser*in. Ausnahme: Es wurde mit dem/der Praxispartner*in eine andere Vereinbarung getroffen.

Praxispartner*innen

Gefördert werden innovative Projekte in Unternehmen mit Sitz in Sachsen-Anhalt.

Von der Förderung ausgeschlossen sind eigene Unternehmen von Hochschullehrenden.

Teamwork

Gruppenarbeit ist förderfähig. Ein*e Studierende*r übernimmt die Federführung bei der Antragstellung. Bei eindeutiger inhaltlicher Abgrenzung können in EInzelfällen auch mehrere Gutscheine beantragt werden.

Betreuung

Das Projekt muss mit einem/einer Hochschullehrenden und einer Ansprechperson des Unternehmens abgestimmt sein.

Unabhängigkeit

Der Erhalt von BAföG, Bezug von Stipendien, Tätigkeiten als wissenschaftliche*r Hilfskraft oder Mitarbeiter*in beeinflussen den Erhalt des Transfergutscheins nicht.

Projektdauer

Gefördert werden Projekte, die mindestens eine Woche dauern.

Beispiele und Inspiration

Beispiele für ein förderfähiges Projekt

  • Auswahl und Einführung von Softwarelösungen
  • Hard- und Softwareentwicklung
  • Neu-/Umgestaltung des Internetauftritts eines Unternehmens
  • Planung / Gestaltung / Umsetzung einer innovativen Marketingidee
  • Durchführung von Analysen, Evaluationen, Auswertungen, Erstellung von Schulungsunterlagen, Präsentationen, Leitfäden, Dokumentationen
  • soziale Projekte
  • u.v.m.

 

Gefördert durch:

Nach oben