Gründerwoche

Gründerwoche Deutschland

Gründer*innen leisten einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaft und schaffen Arbeitsplätze. Doch für viele Menschen ist die unternehmerische Selbständigkeit noch keine selbstverständliche Perspektive.

Die Gründerwoche Deutschland ist eine bundesweite Aktionswoche des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), bei der es um die Förderung von Gründergeist und Unternehmensgründungen geht. Sie ist Teil der internationalen Global Entrepreneurship Week, einer weltweiten Aktionswoche zur Förderung von innovativen Ideen und Unternehmertum, die zeitgleich in 170 Ländern stattfindet.

Innovative und kreative Ideen umsetzen, mehr über die berufliche Selbständigkeit erfahren, ein Start-up gründen: Jedes Jahr im November bieten dazu Hunderte von Aktionspartnern wie Gründungsinitiativen, Bildungszentren, Kammern, Unternehmen, Schulen, Hochschulen u.v.a. jede Menge spannende Veranstaltungen wie Workshops, Seminare und Wettbewerbe an.

Weitere Informationen: www.gruenderwoche.de

Kontaktperson
Dr. Annette Henn
Projektkoordinatorin HoMe Gründerservice Gründungsberatung
Raum: HG/G/4/24
Telefon: +49 3461 46-2430

   

Bundesweite Gründerwoche an der Hochschule Merseburg

Die Hochschule Merseburg beteiligte sich auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Merseburger Innovations- und Technologiezentrum und dem Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt an der bundesweiten Gründerwoche.

Der 13. November stand unter dem Motto: „get up with social Start-ups – Neue Wege in der Gesundheitsvorsorge beschreiten“ und widmete sich der Frage, wie sich der Gesundheitsbereich Sachsen-Anhalts durch neue Wege innovativ vorantreiben lässt und welche Rolle dabei social Start-ups spielen. Am 14. November drehte sich alles um das Thema „Europa und Gründen – Unternehmergeist in Europa und dem Land Sachsen-Anhalt wecken“. An beiden Tagen wurde die Veranstaltung vom Rektor der Hochschule, Prof. Jörg Kirbs, eröffnet.

Ziel der Gründerwoche ist es, die Freude und Motivation zur Unternehmensgründung zu wecken, Gründungsinteressierte zusammenzubringen, Unterstützung bei Fragen rund um das Thema Gründungsvorhaben sowie Beratung zu Informations- und Förderangeboten rund um Themen wie Businessplan, Marketing, Finanzierung zu vermitteln. Somit bietet die Gründerwoche allen, die sich über den Weg in die Selbstständigkeit informieren möchten oder gerade ihr eigenes Unternehmen gründen Anregungen und hilft, sich zu vernetzen und Kontakte zu knüpfen.

Darauf zielten auch die beiden Tage an der Hochschule Merseburg ab. Anhand von Vorträgen und Workshops sowie mit Informationen zu Fördermöglichkeiten auf Landes- und EU-Ebene wurden allen Gründer*innen und Interessierten Informationen an die Hand gegeben und das Thema "Start-up" schmackhaft gemacht. Denn eine Hochschule lebt von Innovation, Neuerung und kreativen Köpfen aufseiten des wissenschaftlichen Personals und aufseiten der Studierendenschaft.   

Die nächste Gründerwoche findet vom 18. - 24. November 2019 statt.

Text: Hochschule Merseburg

   

   

Weitere interessante Veranstaltungen