Dein Studium an der Hochschule Merseburg

Nachgefragt - Studierende berichten!: „Ein Studium ist für mich, wie ein Feuer anzuzünden"

Galiia Shaekhova studiert Angewandte Informatik an der Hochschule Merseburg. Im aktuellen Interview in der Reihe Nachgefragt - Studierende berichten! hat uns Galiia erzählt, warum sie an zwei Hochschulen/Universitäten studiert, was sie an der Hochschule überrascht hat und was sie als Buddy für internationale Studierende macht?

Zuallererst: Wie geht es dir?

Mir geht es gut. Meine Prüfungen sind vorbei und ich kann endlich eine Auszeit genießen.
 

Wie bist du auf die Hochschule Merseburg aufmerksam geworden?

Als ich mich an der Universität in Kasan bewarb, wurde mir gesagt, dass es die Möglichkeit gibt, einen Studiengang an einer deutschen Universität zu absolvieren und ein deutsches Diplom zu erwerben. Das hat mich motiviert, Deutsch zu lernen, an meiner Heimatuniversität hart zu studieren - und mich nach Merseburg verschlagen, worüber ich sehr froh bin.

 

 

Was studierst du an der Hochschule Merseburg?

Ich studiere im Bachelor Angewandte Informatik. Gegenwärtig nehme ich am Doppelabschlussprogramm teil, das im Rahmen einer Kooperation zwischen der Kasaner Nationalen Technischen Forschungsuniversität (Kasan, Russland) und der Hochschule Merseburg angeboten wird. Dieses Programm bedeutet, dass ich 4 Semester an der Universität in Kasan in der Fachrichtung Informationssysteme und Technologien studieren muss und danach mein Studium in Merseburg fortsetzen kann. Gleichzeitig setze ich mein Studium in Kasan fort, was bedeutet, dass ich an zwei Universitäten/Hochschulen parallel studiere, die doppelte Anzahl von Aufgaben erledige und doppelt so viele Prüfungen habe. In Merseburg beginnen die Prüfungen zum Glück später als in Kasan, so dass mehr Zeit bleibt, sich auf die einzelnen Prüfungen vorzubereiten. Durch das Doppelabschlussprogramm muss ich allerdings auch zwei Bachelorarbeiten schreiben. Dafür bekomme ich zwei Abschlüsse verliehen, einen in Kasan und einen in Merseburg. Ein Lohn für die ganze Anstrengung.
 

Wieso hast du dich für ein Bachelorstudium Angewandte Informatik in Merseburg entschieden?

Es war eine ziemlich schwierige Entscheidung, weil ich viele Interessen habe. Und ich habe das gewählt, was mir am wenigsten bekannt ist. Aber bereits in meiner Schulzeit war ich Assistentin im Entwicklungsteam, das für die Entwicklung und Pflege der Schulwebseite zuständig war. Dies ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs im Vergleich zu dem, was durch den Erwerb von Wissen und die Vertiefung in die Programmierung geschaffen werden kann.
 

Was sind Bestandteile deines Studiums?

Ich würde mein Studium grob in 3 Kategorien einteilen: Mathematik (z.B. Stochastik, Mathematik I/II, Kryptographie), Ingenieurwesen (z.B. Elektrotechnik, Elektronik, Physik, Digitaltechnik), Programmierung (z.B. Mobile Computing, Betriebssysteme, Verteilte Systeme). Eine klare Aufteilung ist nicht möglich, da sich viele Module gegenseitig überschneiden. Das Studium besteht aus Vorlesungen und Übungen. Was ich in den Vorlesungen lerne, kann ich sofort in den Praktika umsetzen.
 

Wie sieht dein Studienalltag aus?

Morgens habe ich Vorlesungen, Seminare und Praktika, und danach erledige ich Aufgaben für die russische Universität. Am Abend widme ich mich dem Sport und meinen Hobbys.
 

Was ist das Besondere an der Hochschule Merseburg bzw. was hat dich überrascht?

Ich war von einer gewissen Freiheit überrascht. Zusätzlich zu den Modulen in meinem Studiengang kann ich freiwillig auch Kurse aus anderen Fachbereichen belegen, um meinen Horizont zu erweitern. Und auch die Freiheit, mit den Professoren und Professorinnen zu sprechen, da hat man das Gefühl, dass man mit ihnen auf Augenhöhe spricht, und sie haben immer ein offenes Ohr für das, was man zu sagen hat.

Außerdem sind alle Lehrenden sehr kompetent, freundlich und bereit zu erklären, wenn man etwas nicht versteht. Sie nehmen sich Zeit für jeden Studierenden. Das ist ein großer Pluspunkt und ein Vorteil an der Hochschule.
 

Bist du an der Hochschule bzw. neben dem Studium aktiv? Was machst du genau?

Ich bin als Buddy für die internationalen Studierenden an der Hochschule Merseburg aktiv.

Jedes Semester kommen Studierende aus verschiedenen Ländern an die Hochschule Merseburg. Wenn man umzieht, stößt man auf viele Probleme und Fragen, und genau dafür bin ich da. Wenn sie ankommen, stelle ich ihnen den Campus vor, helfe ihnen bei der Unterbringung und der Anmeldung in der Stadt und organisiere Aktivitäten und Ausflüge, damit sich die neuen Studierenden schnell zurechtfinden, neue Freunde finden und die Kultur Deutschlands kennen lernen können.
 

Wenn du nicht im Hörsaal sitzt, wo trifft man dich in deiner Freizeit auf dem Campus?

Am häufigsten bin ich in der Mensa oder im Sportzentrum anzutreffen. Das sind zwei Orte, an denen ich mich ein wenig von meinem Studium ablenken und gleichzeitig eine gute Zeit haben kann.
 

Und bezogen auf das Studium: Online- oder Präsenzstudium? Was gefällt dir besser oder haben beide Varianten Vor- und Nachteile?

Das Präsenzstudium gefällt mir auf jeden Fall besser wegen der Atmosphäre und der Möglichkeit, das Gelernte sofort mit meinen Kommilitonen zu diskutieren. Aber das Onlinestudium hat auch seine Vorteile, z.B. machen einige Professoren und Professorinnen Aufzeichnungen von den Vorlesungen, und ich kann jederzeit darauf zurückgreifen, um mein Wissen aufzufrischen. Es hilft sehr bei der Vorbereitung auf Prüfungen.
 

Die Semesterferien laufen gerade? Was hast du geplant?

Da ich meine Familie so selten sehe, freue ich mich darauf, Zeit mit ihr verbringen zu können. Außerdem plane ich, während dieser Zeit mein Englisch und Deutsch zu verbessern und eine für mich neue Programmiersprache zu lernen, nämlich Javascript. Ich lerne alles selbst, wollte aber auch einen Online-Kurs für Javascript-Programmierung belegen.
 

Was hast du dir für das kommende WS 2021/22 vorgenommen? Was steht an?

Ich möchte ein Praktikum machen, damit ich das Gelernte in die Praxis umsetzen und sehen kann, wie es ist, in einem echten Entwicklungsteam zu arbeiten.
 

Und nach dem Studium: Wie geht es weiter?

Zunächst will ich verschiedene Bereiche der Programmierung ausprobieren und dann den Bereich wählen, der mir am besten liegt. Jede gesammelte Erfahrung wird sich in Zukunft als nützlich erweisen.
 

Bitte ergänze folgenden Satz.

Ein Studium ist für mich ... ,

wie ein Feuer anzuzünden. Das heißt, beim Studium geht es nicht nur darum, Wissen zu erwerben, sondern auch darum, inspiriert und motiviert zu werden, etwas zu schaffen.

 

 

Nach oben