Prozessautomation/Prozessleittechnik

Prozessautomation/ Prozessleittechnik
Versuchsfeld

Was ist Prozessautomation/Prozessleittechnik?

Im Labor „Prozessautomation/Prozessleittechnik“ an der Hochschule Merseburg ist eine komplexe verfahrenstechnische Anlage mit industrieller Automatisierungs- und Prozessleittechnik ausgestattet.

An dieser untersuchen die Studierenden automatisierungstechnische Strukturen und lernen die planvolle, ingenieurstechnische Herangehensweise an die Automatisierung von Prozessen kennen.

In Praktika und Komplexprojekten arbeiten sich die Studierenden in die Hard- und Software der Prozessleittechnik ein und beschäftigen sich mit den vielfältigen Aspekten vollautomatisierter Prozessanlagen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen von Abschlussarbeiten auch in Zusammenarbeit mit der Industrie mit aktuellen Fragestellungen der Automatisierungstechnik auseinanderzusetzen.

 

AKK_Prozessautomation/Prozessleittechnik

  • Bestandsaufnahme der eingesetzten Komponenten zur Automation einer verfahrenstechnischen Anlage und Analyse des topologischen Aufbaus und der Vernetzung
  • Basiskonfiguration des Prozessleitsystem Simatic PCS 7® entsprechend der eingesetzten Anlagenhardware
  • Kennenlernen der Funktionsweise und der komplexen Möglichkeiten des Prozessleitsystems Simatic PCS 7 ® sowie der Engineering-Vorteile gegenüber einer klassischen Steuerungs- und Visualisierungsprogrammierung
  • Planvolle, strukturierte, modulare Programmierweise eines Prozessleitsystems auf Basis von PCS 7 ® -Bausteinbibliotheken (Advanced Process Library v9.0)
  • Sicherheitsbetrachtungen verfahrenstechnischer Anlagen und Erarbeitung von entsprechenden übergeordneten Verriegelungsstrategien für das Steuerungsprogramm
  • Lesen und Interpretieren von Stromlaufplänen und RI-Schemata
  • 5 Arbeitsplätze Simatic PCS 7® v9.0 Engineering Station / Operator Station Client (Einzelplatz) / Batch Client
  • 1 Arbeitsplatz Simatic PCS 7® v9.0 Engineering Station / Operator Station Server / Batch Server
  • Verfahrenstechnische Laboranlage bestehend aus diversen Vorlagebehältern, Destillationsreaktor und Produktbehältern zur Modellierung von kontinuierlichen Prozessen und Batchprozessen einschließlich Regelungen
  • Prozessleitsystem Simatic PCS 7® v9.0 in Server-Client-Struktur und Einzelplatzsystem,
    programmierbar mit Step7® v5.6 (CFC, SFC, SCL, Simatic Batch) und WinCC® v7.4
  • SPS Simatic® S7 CPU 414-3 PN/DP
  • Feldbussysteme: Industrial Ethernet, Profibus DP, Profibus PA, AS-Interface
  • Remote-I/O-Baugruppen: ET200M, ET200S mit vielfältigen Ein- und Ausgabekarten für digitale und analoge Signale (auch HART-fähig und NAMUR) sowie Spezialkarten (Wägesystem Siwarex, Durchflussmessung Siflow)
  • Bürkert Pneumatikventilinsel auf Basis einer ET200S
  • Busfähige Sensorik/Aktorik
    • Durchflussmesser SITRANS MASS6000 für Profibus DP
    • Durchflussmesser SITRANS MAG6000 für Profibus PA
    • Regelventil-Positioner SIPART PS2 für Profibus PA
    • Motorsteuergerät Simocode pro V für Profibus DP
    • Frequenzumrichter Siemens® Micromaster 440 für Profibus DP
  • Profibus DP Diagnose Repeater
  • Industrielle Feldtechnik namhafter Hersteller (Endress+Hauser®, VEGA®, Siemens®) für Temperatur- und Druckmessungen sowie vielfältigen Messprinzipien für Füllstands- und Durchflussmessungen
  • Anlagensimulation mit SIMIT®
Kontaktperson
Prof. Dr. Andreas Ortwein
Professur Prozessautomation/Gebäudeautomation
Raum: Hg/G/0/09
Telefon: +49 3461 46-3905
Kontaktperson
Nico Rieske
Laboringenieur
Raum: Hg/G/0/08

Gebäude

Etage

Raum

G

0

031

Nach oben