Additive Fertigung

Was ist „Additive Fertigung“?

"Der 3D-Druck (auch 3-D Druck), auch bekannt unter den Bezeichnungen Additive Fertigung, Additive Manufacturing (AM), Generative Fertigung oder Rapid Technologien, ist eine umfassende Bezeichnung für alle Fertigungsverfahren bei dem Material Schicht für Schicht aufgetragen und so dreidimensionale Gegenstände (Werkstücke) erzeugt werden. Dabei erfolgt der schichtweise Aufbau computergesteuert aus einem oder mehreren flüssigen oder festen Werkstoffen nach vorgegebenen Maßen und Formen (siehe CAD). Beim Aufbau finden physikalische oder chemische Härtungs- oder Schmelzprozesse statt. Typische Werkstoffe für das 3D-Drucken sind Kunststoffe, Kunstharze, Keramiken und Metalle. Inzwischen wurden auch Carbon- und Graphitmaterialien für den 3D-Druck von Teilen aus Kohlenstoff entwickelt. Obwohl es sich oft um formende Verfahren handelt, sind für ein konkretes Erzeugnis keine speziellen Werkzeuge erforderlich, die die jeweilige Geometrie des Werkstückes gespeichert haben (zum Beispiel Gussformen).

3D-Drucker werden in der Industrie und der Forschung eingesetzt zur schnellen und kostengünstigen Fertigung von Modellen, Mustern, Prototypen, Werkzeugen und Endprodukten. Daneben gibt es Anwendungen im Heim- und Unterhaltungsbereich sowie in der Kunst."

(Quelle: de.wikipedia.org/wiki/3D-Druck, 24.10.18)

akkordeon

  • Prozessgerechtes Konstruieren im 3D-CAD
  • Polymerkunde für die Additive Fertigung (AF)
  • Generelle Prozessübersicht AF
  • Einweisung in die Software zur Aufbereitung der Prozessdaten (Slicer)
  • Übersicht der verschiedenen AF-Prozesse
  • Folgeverfahren in Kunststoffen
  • Folgeverfahren in Metallen
  • Reverse Engineering (Erfassen / scannen bestehender Bauteile und Rückführung zu 3D-CAD-Daten)
  • Übersicht der verschiedenen Scann-Verfahren
  • Acrylat-Drucker „Polyjet Connex 350“
  • Gips-Drucker „Z-510“
  • Thermoplast 3D-Drucker im FDM (Fused Deposition Modeling) –Verfahren
    • verschiedene Anlagen von 20x150x140 mm – 300x300x400 mm Bauraum
    • Materialien von PLA. ABS, PA bis zu PEEK
  • Scanner in verschiedener Technik und Ausstattung
  • Vakuumgießanlage für Folgeverfahren Kunststoff
  • Metallgießanlage für Folgeverfahren Metall (zuz. nicht in Betrieb)

Standort

Gebäude

Etage

Raum

Fo

E

07

Nach oben