Angewandte Optik

Angewandte Optik
Versuchsfeld

Was ist „Angewandte Optik“?

Optische Systeme und optische Messtechnik spielen eine immer größere Rolle. Ob es um den Autoscheinwerfer, die medizinische Diagnose am Auge, die Glasfasertechnik oder um die satellitengestützte Erdbeobachtung geht: kaum eine ingenieurwissenschaftliche Disziplin kommt ohne Optik aus.

Im Praktikum zum Modul „Angewandte Optik“ werden Versuche zur optischen Messtechnik, zur Glasfasertechnik und zu optischen Methoden bei der Bildverarbeitung angeboten. Dabei wird auch allgemein die Nutzung von anspruchsvollen technischen Geräten trainiert. Zur Förderung der Teamarbeit werden alle Arbeiten in der Gruppe durchgeführt.

akkordeon

  • Verflochtene optische Strahlengänge
  • Berechnung von optischen Systemen mit den Methoden der Matrixoptik
  • Einführung in die Benutzung einer Software für optisches Raytracing
  • Grundlagen von optischen Dünnschichten
  • Grundlagen der Lichtwellenleiter‐Technologie
  • Grundlagen der Fourieroptik
  • Spezielle Themen der optischen Messtechnik
  • Laser-Doppler-Anemometrie (optische Messung von Strömungsgeschwindigkeiten)
  • Lasertriangulation (optische Messung von Schwingungsamplituden)
  • OTDR: Optical Time Domain Reflectrometry (Untersuchung von Glasfasern)
  • Faseroptik (Übertragungseigenschaften von Lichtwellenleitern)
  • Fourieroptik (Wellenoptische Methoden zur Bildbearbeitung)

 

  • OTDR-Messplatz (Precitronic, Tektronix)
  • Diverse optische Sensoren (u. Triangulationssensor MEL M1L/100)
  • Optische Komponenten (Linsen, Spiegel, Filter etc.)
  • Optomechanische Justagevorrichtungen
  • Helium-Neon-Laser
  • Faseroptischer Messplatz (Optosci)
  • Diverse Laserdioden
  • PC-Arbeitsplätze für optisches Raytracing (Winlens)

Standort

Gebäude

Etage

Raum

HG C

HG C

HG C

0

0

0

04

19

20

Nach oben