Fertigungsautomatisierung

Was ist Fertigungsautomation?

„Industrie 4.0“ als vierte industrielle Revolution beinhaltet die zunehmende intelligente Vernetzung von Maschinen und Abläufen in vielen Industriezweigen mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien. In den modernen Anlagen der Fertigungsproduktion, die unter anderem auf individualisierte Enderzeugnisse (Losgröße 1) zielen, ist dabei die Automatisierung ein stetig wachsender Bestandteil. Die Aufgaben der Fertigungsautomation umfassen dabei insbesondere die Überwachung und Steuerung von Industrierobotern, Werkzeugmaschinen bis hin zu komplexen Fertigungsanlagen.

In unserem Labor ist Ende 2015 eine moderne fertigungstechnische Anlage installiert worden, die den Industrie 4.0-Vorgaben entspricht. Es handelt sich um eine Abfüllanlage für verschiedenartige Stoffe. Jedes Fläschchen kann mit einer individuellen Kombination der Stoffe befüllt werden.

Die Studierenden sollen in diesem Labor erworbene Kenntnisse aus den Lehrveranstaltungen  Messtechnik und Steuerungstechnik anwenden, sich Grundwissen zur Programmierung von  Industrierobotern aneignen und die Automatisierung für komplexe Anlage als Teamlösungen erstellen. Belange der Maschinen- und Anlagensicherheit sind Bestandteil des Praktikums.

akkordeon_fertigung

  • Handhabetechnik, typische Industrieroboter und deren Programmierung kennenlernen;
  • Kommunikationssysteme (Bussysteme) konfigurieren;
  • Sensorik und Aktorik (Pneumatik/Hydraulik) in Fertigungsanlagen anwenden;
  • Sicherheitskonzepte der Fertigungstechnik kennenlernen;
  • Modell Sortier- und Transferanlage mit Teilanlagen(Magazin, Band1/2, Umsetzer, Sortierer, Wender);
  • Fertigungstechnische Anlage mit Industrie-Robotern (Tripod, SCARA, Knickarm, Portal);
  • Transfersystem für 6fach-Werkstückträger;
  • Simulationssoftware Pneumatik/Hydraulik;
  • Software CIROS zur Simulation von Anlagen der Fertigungstechnik;
  • Steuerungen (SPS) diverser Hersteller mit Buskommunikation (PROFINET/ PROFIBUS/…).
  • Tripod von FESTO®;
  • SCARA von MITSUBISHI®;
  • Knickarm von MITSUBISHI®;
  • Kollaborierende Roboter von UNIVERSAL ROBOTS®;
Kontaktperson
Prof. Dr. Peter Helm
Professur für Steuerungstechnik / Kommunikationssysteme
Raum: Hg/G/0/015
Kontaktperson
Ralph Seela
Laboringenieur Automatisierungstechnik
Raum: Hg/G/0/008
Telefon: +49 3461 46-2537

Gebäude

Etage

Raum

G

0

030

Weitere wichtige Labore der Automatisierungstechnik

Komplexanlage

Fertigungsanlage nach Industrie 4.0 Standard

Bildershow

Nach oben