Rechnerarchitektur

Rechnerarchitektur
Versuchsfeld

Was ist Rechnerarchitektur?

Rechnerarchitektur umfasst die Analyse, die Bewertung und den Entwurf von Rechnern und deren Komponenten. Dazu werden strukturelle und implementierungstechnische Aspekte auf verschiedenen Ebenen, insbesondere der Maschinenbefehlssatzebene, betrachtet. Quasi nebenbei werden zahlreiche Bezüge zu den Disziplinen Physik, Elektrotechnik/ Elektronik, Digitaltechnik, theoretischer Informatik und Programmierung aufgezeigt.

 

akkordeon

Der Fokus des Praktikums liegt auf der Maschinenbefehlssatzebene am Beispiel der IA86-Architektur.
Alle Studierenden bekommen eine Einführung (Crashkurs) in die Assemblerprogrammierung und sollen eigenständig Lösungen zu den gestellten Praktikumsaufgaben mit stetig steigendem Schwierigkeitsgrad programmieren.
Der Studierende erwirbt dabei die Kompetenz, sich in einen Maschinenbefehlssatz einzuarbeiten, Schnittstellendefinitionen des BIOS zu verstehen, Bibliotheksfunktionen zu erstellen und sinnvolle Schnittstellen zu definieren, sowie Problemstellungen top-down zu analysieren und Lösungen zu finden.

 

Da Wert darauf gelegt wird, dass die Studierenden die Aufgaben auch zu Hause am eigenen PC bearbeiten können, wird mit freier Software auf Standard-PC-Hardware in einer X86-PC-Emulationsumgebung gearbeitet.

 

 

Kontaktperson
Klaus Rittmeier
Lehrkraft für besondere Aufgaben
Raum: Hg/E/2/11
Telefon: 49 3461 462972

Gebäude

Etage

Raum

G

-1

020

Nach oben