Rechnernetze

Rechnernetze
Versuchsfeld

Was sind Rechnernetze?

Rechnernetze ermöglichen die Kommunikation verschiedener technisch-elektronischer Systeme (insbesondere Computer, mobile Endgeräte, aber auch Sensoren, Aktoren usw.) und neuerdings oftmals auch virtueller Maschinen. Ziel ist hierbei neben dem generellen Informationsaustausch die gemeinsame Nutzung von Ressourcen und die Möglichkeit zur zentralen Verwaltung. Die Kommunikation erfolgt über verschiedene Protokolle, die mit Netzwerkmodellen wie dem ISO/OSI-Modell strukturiert werden können. Dabei greifen höhere (komplexere) Protokollschichten auf die Funktionalitäten einfacherer darunter liegender Protokollschichten zu. Die bekannteste Netzstruktur ist das Internet, welches IP (Internet Protocol) oftmals in Kombination mit TCP (Transmission Control Protocol) verwendet und auf gänzlich unterschiedlichen Kommunikationstechniken (Draht, Lichtwellenleiter, Funk) aufsetzt. Darüber existiert eine Fülle sogenannter Anwendungsprotokolle für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Beispiele sind HTTP für das Web, SMTP und IMAP für Mail und TLS für Datensicherheit.

  • MySQL und VPN
  • Routing und Firewall (unter Linux und Windows)
  • Embedded Linux
  • Client-Server Socket Programmierung in C
  • Programmierung von XML Web Services in C#
  • Zertifikate, Sicherheit in öffentlichen Netzen

7 Arbeitsplätze mit mehreren PCs und teils eigener Netzwerkinfrastruktur

  • Lokales Labornetzwerk
  • 15 reale PCs, die Host für virtuelle Versuchsrechner sind
  • Virtualisierungs-Server
  • Cisco Catalyst Switches und Router
  • IoT Plattform (Raspberry Pi)
Kontaktperson
Jan Bergmann
Laboringenieur
Raum: Hg/E/3/011

Gebäude

Etage

Raum

G

0

026

Nach oben