Steuerungstechnik

Steuerungstechnik
Versuchsfeld

Was ist Steuerungstechnik?

Die Steuerungstechnik umfasst den Entwurf und die Realisierung von Steuerungen. Abhängig von Eingangsgrößen werden Ausgangsgrößen mittels eines Aktors eingestellt. Die Größen am Ein- und Ausgang können sowohl analog als auch digital sein. Binär sind zum Beispiel die Ein- und Ausgangsgrößen einer Beleuchtung: Der Schalter hat zwei Lagen, das Licht ist ein- oder ausgeschaltet. Werden Steuerungen zur Überwachung eingesetzt, so ist die Ausgangsgröße der Steuerung ebenfalls binär: Erreicht die zu überwachende Größe einen gefährlichen Wert, so wird ein Prozess oft abgeschaltet.

Akk_steuerungstechnik

  • Grundlagen der Digitaltechnik, Datentypen, Zahlendarstellungen
  • Hardwareaufbau und Programmstruktur von SPSen
  • Programmierung nach DIN 61131-3
  • Verknüpfungslogik und sequentielle Abläufe
  • Digitale Funktionen
  • Analogwertverarbeitung
  • Strukturierte Programmerstellung
  • Feldbussysteme zur Datenkommunikation
  • Praktikumsversuche zur SPS-Programmierung
  • 5 Arbeitsplätze SPS SIMATIC mit Display
  • 5 Arbeitsplätze mit IPC von WAGO mit CAN- Bus
  • 5 Arbeitsplätze FESTO Pneumatik/E-Pneumatik
  • 5 Arbeitsplätze TecToScreen von Festo mit Simulation von Steuerungstechnischen Aufgaben per iPad
  • diverse Technologiemodelle (Autowaschanlage, Parkhaus, Ampel, Reaktor,...)

Verfügbare SPS Typen verschiedener Hersteller:

  • SIEMENS® CPU 314 Compact programmierbar mit Step7® V5.5 und TIA Portal® ab V13
  • SIEMENS® CPU 1200  und Touchpanel programmierbar mit TIA Portal® ab V13
  • SIEMENS® LOGO! mit Logosoft
  • Wago IPC mit CAN Schnittstelle programmierbar mit CodeSys® 2.x
  • Wago 750-8208 mit CAN und ProfiBus-DP Schnittstelle programmierbar mit CodeSys® 2.x
  • IFM AS-I Master programmierbar mit CodeSys® 3.x
  • Rockwell® SPS mit Toolkit
  • Phoenix Contact mit PC Worx®
  • Wago 750-8202 programmierbar mit eCockpit®
  • B&R mit Automation Studio®
Kontaktperson
Prof. Dr. Peter Helm
Professur für Steuerungstechnik / Kommunikationssysteme
Raum: Hg/G/0/015
Kontaktperson
Ralph Seela
Laboringenieur Automatisierungstechnik
Raum: Hg/G/0/008
Telefon: +49 3461 46-2537

Gebäude

Etage

Raum

G

0

028

Weitere wichtige Labore der Automatisierungstechnik

Modelle

Simuliertes Modell

Modell Parkhaus

In das Parkhaus passen maximal 15 Fahrzeuge. Jedes ein- und ausfahrende Auto wird gezählt und die Anzahl der sich im Parkhaus befindlichen Fahrzeuge über eine Anzeige abgebildet. Diese Anzeige ist über 4 Bit kodiert, der Programmierer kann also selbst entscheiden, ob er aufwärts von 0 bis 15 zählt oder umgekehrt. Eine Ampel vor der Einfahrtsschranke leuchtet rot, wenn 15 Fahrzeuge im Parkhaus sind, ansonsten grün.

Reales Modell

Modell Waschanlage

Mit Start wird das Waschprogramm gestartet. Dazu werden die Bürstenmotoren angeschaltet und das Portal mit den sich drehenden Bürsten einmal vor- und zurückgefahren. Die Positionssteuerung der waagerechten Waschbürste und die Bewegung des Portals müssen so realisiert werden, dass eine Kollision der waagerechten Waschbürste mit dem zu waschenden Auto nicht erfolgt (Wegschieben des Autos muss verhindert werden!). Das Portal wird mit Erreichen der vorderen Endlage nach dem Vorwärtswaschgang angehalten und die Bürsten abgeschaltet. Nach einer kurzen Pause von ca. 1-3 Sekunden wird der Rückwärtswaschvorgang ausgeführt. Dabei sind als erstes die Bürstenmotoren einzuschalten. Mit Erreichen der hinteren Endlage ist das Waschprogramm abgeschlossen und die Anlage befindet sich wieder in der Grundstellung.

Autowaschanlage

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube an den Betreiber in die USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

Autowaschanlage

Videosequenz des Modells.

Software

Software

Programmiersoftware

In unseren Laboren haben wir eine grosse Anzahl an Speicherprogrammierbaren Steuerungen, diese werden mit unterschiedlichsten Umgebungen programmiert. Im laufe der Praktika wird die Handhabung der Programme und deren Eigenheiten vermittelt.

Nach oben