Strömungstechnik

Was ist "Strömungstechnik"?

„Panta rhei“


– heißt auf Deutsch „alles fließt“. Dieser Ausspruch des griechischen Philosophen Heraklit diente später als Inspiration zur Namensfindung der Wissenschaft über das Strömungsverhalten von Flüssigkeiten und Gasen.

Die Studierenden erlernen die Grundlagen der Hydrostatik und der Hydrodynamik. Sie lernen praxisorientierte Methoden zur Lösung hydrodynamischer Problemstellungen der eindimensionalen Strömung idealer und realer Fluide anwenden. Erfahrungen aus den praktischen Anwendungen befähigen die Studierenden einfache Messungen an strömungstechnischen Anlagen zu planen, selbst durchzuführen und die Messergebnisse zu bewerten und zu interpretieren.

 

 

  • Grundlagen Flüssigkeiten, Gase, Zustandsgrößen, Eigenschaften
  • Hydrostatik, Hydrostatischer Druck
  • kommunizierenden Gefäße, Wandkräfte infolge Druckbelastung und Flüssigkeitsfüllungen
  • Hydrostatischer Auftrieb
  • Hydrodynamik, Erhaltungssätze und Bilanzgrenzen (inkompressible 1D-Strömung idealer und realer Fluide), technische Anwendung der Erhaltungssätze in Maschinen, Anlagen und Apparaten, Ähnlichkeitskennzahlen, Strömungsformen, Modellversuche
  • Versuchsstand zur Strömungsmesstechnik
  • Versuchsstand zur Druckverlustbestimmung unterschiedlicher Rohrrauhigkeiten und Rohrdurchmesser
  • Messung von Strömungsgeschwindigkeiten in Gasen und Flüssigkeiten
  • Versuchstand Bernoulli-geschlossene Kanalströmung
  • Versuchsstand zur Bestimmung der Ventilkennlinie
  • Versuchsstand laminare und turbulente Strömung
  • Versuchstand Kavitation

Standort

Gebäude

Etage

Raum

HG C

HG D

3

3

20

22

Nach oben