Was heißt Gleichstellung und Chancengleichheit?

Was heißt Gleichstellung und Chancengleichheit?

Warum Gleichstellung? Für wen? Und wer und wie?

Du hast Fragen zu den Themen Gleichstellung und Chancengleichheit? Hier findest du alle Infos, Erklärungen und das Gleichstellungsnetzwerk der Hochschule Merseburg.


  

Warum Gleichstellung an der Hochschule?

Wissenschaftsorganisationen sind Orte, welche als innovativer Motor für die Gesellschaft fungieren und gleichsam auch ein Abbild dieser Gesellschaft darstellen, im Sinne eines Spiegelbilds. Trotz der gesetzlichen Verpflichtung zur Gleichstellung aller Geschlechter ist diese immer noch nicht in Gänze erfolgt. Studien- und Arbeitsbedingungen, die Stereotypisierung und Zuschreibung von Care-Aufgaben bis hin zum Anteil der Professorinnen (an der Hochschule Merseburg 17%) verweisen auf große Unterschiede bezüglich der Geschlechter in der Hochschullandschaft und manifestieren weiterhin ein binäres Geschlechterverständnis - von "nur" Mann und Frau.

Für die Vision einer Hochschule für Alle müssen die geschlechtsbezogenen Verzerrungseffekte (unconcious bias) und ausschließende, benachteiligende Mechanismen und Strukturen sichtbar gemacht und abgebaut werden. Nur so können wir Benachteiligung, sexualisierte Diskriminierung und auch Gewalt aktiv verhindern.

Antidiskriminierungsordnung

Zur Ordnung der Hochschule Merseburg

Rechtliche Grundlagen

Zu den gesetzlichen Regelungen

Wissenschaftlerinnen an der Hochschule Merseburg

Mehr zu ihren Karrierewegen und Erfahrungen

Handreichung Gendergerechte Sprache

Infos zu gendergensibler Schreibweise und Ansprache

Flyer Diskriminierungsfreie Hochschule

Zu den Themen und Anlaufstellen

FEM BIB: Start unserer feministischen Bibliothek zum Ersti-Tag

Ihr seid auf der Suche nach feministischen Büchern, Broschüren und Zines? Dann seid ihr bei uns richtig! Wir stellen die FEM BIB auf Vertrauensbasis zur Verfügung und helfen euch auch gerne weiter, wenn ein Buch eurer Wahl fehlt. 

Mehr Infos zur Bibliothek und zum Projekt FEM POWER

 

 

Obgleich immer mehr Frauen ein Studium aufnehmen, sind weibliche Führungskräfte in Lehre, Forschung und Wissenschaft noch immer unterrepräsentiert. Die Hochschule Merseburg und ihre Gremien bekennen sich daher uneingeschränkt zu dem Ziel der Gleichstellung aller Hochschulangehörigen im Sinne gleichberechtigter Zugänge zu Stellen, Qualifikationsangeboten und Entscheidungsgremien. Aus dem Vorwort des Gleichstellungskonzepts

Unsere Kooperationspartner*innen

Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (bukof)

Die Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (bukof) ist die geschlechterpolitische Stimme im wissenschafts- und hochschulpolitischen Diskurs. In der bukof sind alle Akteur*innen verbunden, die Struktur und Kultur von Hochschulen in Deutschland geschlechtergerecht gestalten.

Zur Webseite

 

Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt (KGC)

Die Koordinierungsstelle ist die zentrale Anlaufstelle für Informationen zu Frauen- und Geschlechterforschung sowie Gender Mainstreaming an den Hochschulen im Bundesland Sachsen-Anhalt.

Zur Webseite

Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen und Universitätsklinika (lakog) Sachsen-Anhalt

Die LaKoG ist der Zusammenschluss der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen und Universitätsklinika des Landes Sachsen-Anhalt. In diesem Zusammenschluss engagieren sich die Gleichstellungsbeauftragten hochschulübergreifend für die Umsetzung der Chancengleichheit von Frauen und Männern. Die Netzwerkarbeit im Rahmen der LaKoG ist geprägt von Austausch, Professionalisierung, Kooperation und gemeinsamem politischen Agieren der Gleichstellungsbeauftragten auf Landesebene.

Zur Webseite

Mehr News und Infos über unsere MAILINGLISTE fempowering. Anmeldung via fempower@hs-merseburg.de

Nach oben