Der Zuwendungsbescheid für den ego.-INKUBATOR „SecurityLab“ ist da!

v. l. Christian Ballerstedt (Investitionsbank Sachsen-Anhalt), Reyko Heine (Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt), Prof. Dr. Dirk Sackmann (Prorektor für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung), Dr. Annette Henn (Projektkoordinatorin HoMe Gründerservice), Petra Schwerin ego.-INKUBATOR „SecurityLab“), Prof. Dr. Andre Döring (ego.-INKUBATOR „SecurityLab“)
04.12.2018, Zentraler Beitrag

Im Rahmen der Gründerwoche Deutschland 2018 wurde im November als einer der Höhepunkte der Veranstaltung an der Hochschule Merseburg im Beisein von Prof. Dirk Sackmann, Prorektor für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung, und Dr. Annette Henn, Projektkoordinatorin des HoMe Gründerservices der Hochschule Merseburg, der Zuwendungsbescheid für den ego.-INKUBATOR „Security Lab“ durch Reyko Heine aus dem Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt und Christian Ballerstedt von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt an Prof. Andre Döring sowie Petra Schwerin überreicht, so dass diese nun durchstarten können.

Gemeinsam mit Dr. Annette Henn haben die beiden Hochschullehrenden einen Förderbaustein der ego.-Initiative des Landes Sachsen-Anhalt, kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), an die Hochschule Merseburg geholt, um Methoden unternehmerischen Denkens weiter auszubauen, neue Lösungsansätze zu erforschen und akademische Unternehmensgründungen zu fördern. Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen aus Hochschulen oder anderen wissenschaftlichen Einrichtungen können hier ihre innovativen Geschäftsideen am besten in einem praxisnahen Umfeld entwickeln und erproben. Der ego.-INKUBATOR „SecurityLab“ schafft die Voraussetzungen.

Nach oben