Neu berufen: Prof. Dr. Maik Feldmann übernimmt Professur für Kunststoffverarbeitung

Prof. Dr. Maik Feldmann; Foto: Vincent Grätsch
25.11.2022, Presse Social Wall Pressemitteilung Zentraler Beitrag

Maik Feldmann hat zum Wintersemester 2022/23 die Professur für Kunststoffverarbeitung an der Hochschule Merseburg übernommen. Parallel zu seiner neuen Aufgabe an der Hochschule wird er die Leitung des Geschäftsfeldes »Polymeranwendungen« am Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS übernehmen und ist damit gleichzeitig für den Bereich »Polymerverarbeitung« am Fraunhofer-Pilotanlagezentrum für Polymersynthese und -verarbeitung PAZ in Schkopau verantwortlich.
Der gebürtige Kasseler hat nach seinem Maschinenbaustudium und seiner Promotion an der Universität Kassel nicht nur in verschiedenen Funktionen an der Universität Kassel gearbeitet und gelehrt, sondern auch in der Wirtschaft umfangreiche Erfahrungen sammeln können.

Forschungsseitig wird zukünftig ein Schwerpunkt seiner Arbeit vor allem auf nachhaltigen Kunststoffen und Kunststoffanwendungen bzw. solchen, die zur Nachhaltigkeit beitragen, liegen. Hierbei spielen u. a. nachwachsende Rohstoffe, aber auch Recycling eine Rolle. Vor dem Hintergrund nachhaltiger Kunststoffanwendungen kommen dann auch beispielsweise Anwendungen in den Fokus, wo „Kunststoffe zur Reduzierung von Emissionen oder sogar emissionsfreien Mobilität beitragen“, erklärt Prof. Feldmann. Dabei kann er auch auf seine langjährigen in der Industrie bzw. Praxis gesammelten Erfahrungen zurückgreifen. Denn die letzten Jahre war er bei der Hexagon Purus GmbH im Bereich der Entwicklung von Leichtbau-Hochdruckbehältern zur Wasserstoffspeicherung sowie deren Herstellungsprozessen tätig.

Forschung und Lehre haben Maik Feldmann aber immer begleitet und so freut er sich, als Professor zusammen mit den Studierenden und den Kolleginnen und Kollegen an der Hochschule in Forschung und Lehre zusammenzuarbeiten.

Mittelfristig hat er sich vorgenommen, das Themenfeld der nachhaltigen Kunststoffanwendungen weiter zu schärfen, um die Sichtbarkeit im wissenschaftlich sowie industriellen Umfeld zu erhöhen. Damit kann der positive gesellschaftliche Beitrag der Forschung verstärkt werden. Auch für „Studierende bietet das Forschungsumfeld zahlreiche Möglichkeiten, sich einzubringen und die Zukunft mit technischen Lösungen zu gestalten“, so Prof. Feldmann.

Wenn es die Familie zulässt, verbringt Prof. Dr. Maik Feldmann seine Freizeit mit Sport (insb. Rudern, aber auch Radfahren, Laufen und Skifahren). Sportlich aktiv zu sein, spielt in seinem Leben insgesamt eine große Rolle. 15 Jahre ist Maik Feldmann leistungssportlich auf nationalen und internationalen Wettkämpfen gerudert. Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften, den Landesmeisterschaften Hessen und diversen anderen nationalen und internationalen Wettkämpfen im Rudern hat er Gold-, Silber- und Bronzemedaillen erringen können.

Nach oben