Projektmitarbeiter (w/m/d) Zukunftszentrum Digitale Arbeit Sachsen-Anhalt; Ref.-Nr. 058/2024

09.07.2024, Hochschulleben und Campus

An der Hochschule Merseburg ist im Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften im Rahmen des Projektes „Zukunftszentrum digitale Arbeit Sachsen-Anhalt“ zum 01.09.2024 folgende Stelle befristet bis zum 31.12.2026 zu besetzen:

Projektmitarbeiter (w/m/d) Zukunftszentrum Digitale Arbeit Sachsen-Anhalt
(Teilzeit 80%)

Zum Projekt:

Die Hochschule Merseburg setzt gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für Betriebliche Bildung GmbH, der Bildungsvereinigung Arbeit & Leben e. V., der Fortbildungsakademie der Wirtschaft und der Handwerkskammer Halle (Saale) das „Zukunftszentrum digitale Arbeit Sachsen-Anhalt“ um. Ziel ist es, KMU und Beschäftigte in Sachsen-Anhalt bei der Bewältigung des digitalen und demografischen Wandels zu unterstützen.

Das Zukunftszentrum wird im Rahmen der „Förderrichtlinie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus mitfinanzierte Maßnahmen zur Durchführung des Programms „Zukunftszentren – Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen und Beschäftigten bei der (Weiter-) Entwicklung und Umsetzung innovativer Gestaltungsansätze zur Bewältigung der digitalen Transformation“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Teilprojekt/Arbeitspaket „Gute Arbeit im Digitalen Betrieb von KMU“
  • konzeptionelle und inhaltliche (Weiter-) Entwicklung sowie Erprobung von Qualifizierungsange­boten für KMU sowie Handwerksbetriebe zur Förderung der Digitalisierung im Bereich digitaler Geschäftsprozesse, Arbeitsplatzgestaltung in der Produktion u. ä.
  • Erprobung und Verbesserung der Qualifizierungsangebote (Entwicklung und Durchführung von Kursen/ Seminaren & Workshops in KMU sowie Handwerksbetrieben)
  • Zusammenarbeit mit den Projekt-Partner*innen zur Verbindung der entwickelten Angebote
  • Dokumentation der Projektergebnisse und Verantwortung für die Erstellung von Zwischen- sowie Abschlussberichten für das verantwortete Arbeitspaket/ Kommunikation mit dem Projektträger
  • Teilnahme und Präsentation auf Fachtagungen, Messen und ähnlichen Veranstaltungen

Ihre Voraussetzungen:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss, vorzugsweise im technisch/wirtschaftlichen Bereich
  • idealer Weise praktische Erfahrungen im digitalen Transformationsprozess von KMU und Handwerk
  • Erfahrung in der Erstellung und Vermittlung digitaler Bildungsangebote
  • ausgeprägte kommunikative Kompetenz und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • selbständige und strukturierte Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • vorzugsweise Berufserfahrung in der Wirtschaft/Industrie
  • verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Unser Angebot

  • gute Work-Life-Balance, Familienfreundlichkeit (z. B. Kindertagesstätte auf dem Hochschul-campus) und ein hohes Maß an Flexibilität durch attraktive Gleitzeitregelungen, die Möglichkeit zur mobilen Arbeit/Telearbeit und ganztägigem Arbeitszeitausgleich
  • krisensicherer und attraktiver Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit den üblichen Konditionen (z. B. Jahressonderzahlung im November jeden Jahres), einer betrieblichen Altersvorsorge (VBL) sowie einer stetigen Entgeltstufenanpassung nach entsprechender Zugehörigkeit

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis zur Entgeltgruppe 13 bei Erfüllung der entsprechenden persönlichen Voraussetzungen. Wenn der erforderliche wissenschaftliche Hochschulabschluss zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht vorliegt, erfolgt im Falle einer Einstellung die Eingruppierung in die E 12 TV-L.

Arbeitsort ist Merseburg.

Die Hochschule Merseburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bei im Ausland erworbenen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Heike Mrech (E-Mail: heike.mrech@hs-merseburg.de, Tel.: 03461/46-2014) oder Herrn Andreas Kröner (E-Mail: andreas.kroener@hs-merseburg.de, Tel.: 03461/46-2928).

Bewerbungskosten werden von der Hochschule Merseburg nicht erstattet. Eine elektronische Bewerbung ist möglich.

Ihre Bewerbung – unter Beifügung aussagekräftiger Unterlagen - senden Sie bitte unter Angabe der Referenz-Nr. 058/2024 bis zum 15.08.2024 in digitaler Form an dekan.inw@hs-merseburg.de  oder postalisch an:

Hochschule Merseburg
Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften
Dekan Prof. Dr.-Ing. Jens Mückenheim
Eberhard-Leibnitz-Str. 2, 06217 Merseburg

Nach oben