Zurück
Kontaktperson

Julia Ebert

Funktionen

Projektmitarbeiterin "P-ISA Partnerschaft zur Integration von Studienabbrechenden in Ausbildung" DNLA-Beraterin
Bereich: Weiterbildung

Raum: Ga/0/008
Telefon: +49 3461 46-2705
E-Mail funktional:
E-Mail persönlich:

Sprechzeiten:

Montag und Dienstag, 09.00-16.00 Uhr Mittwoch, 09.00-12.00 Uhr

Tätigkeitsbereiche

Angebote für Studienzweifler/innen und Studienabbrecher/innen im Projekt P-ISA:

  • Information bei Studienzweifeln und Studienabbruch
  • Unterstützung bei der Um- bzw. Neuorientierung
  • Informationen zur Aufnahme einer Berufsausbildung
  • Identifizierung weiterer Ansprechpersonen und Unterstützungsangebote
  • Unterstützung bei der Reflektion der aktuellen Situation und der Planung der individuellen nächsten Schritte

Anwendung des DNLA-Verfahrens im Projekt P-ISA: Wir bieten den Studierenden im Projekt P-ISA die Teilnahme am DNLA-Verfahren an. Das DNLA-Verfahren (Discovering Natural Latent Abilities) dient der Ermittlung natürlich vorhandener Fähigkeiten und Potenziale im Bereich sozialer Kompetenzen. Mit der Unterstützung des DNLA-Verfahrens können Studierende mit Studienzweifeln oder Abbruchgedanken ihre aktuelle Lage reflektieren und neue Ziele identifizieren. Studierende, die daran Interesse haben, können einen persönlichen Termin mit mir als Mitarbeiterin im Projekt P-ISA vereinbaren (E-Mail: julia.ebert@hs-merseburg.de, Tel.: 03461/46-2702).

Das Angebot, am DNLA-Verfahren teilzunehmen, richtet sich darüber hinaus auch insbesondere an Studienanfänger/innen. Bereits zu Studienbeginn möchten wir den Studierenden die Chance geben, mittels umfassender Testung mehr über ihre eigenen Potenziale zu erfahren und sie so bei der Entwicklung einer beruflichen Perspektive während und nach dem Studium unterstützen. Mit der Unterstützung des DNLA-Verfahrens können sie ihre aktuelle Lage und ihre Kompetenzen reflektieren sowie berufliche Ziele identifizieren und damit ihr Studium zielgerichtet planen.

Nach oben