Code for Beginners

Kategorie: Weiterbildung , Seminare und Vorträge , Software / IT , Sonderveranstaltungen | Art: Workshop / Seminar
13:00 bis 17:00 Uhr
  
Gartenhaus Dachgeschoss, Hochschule Merseburg

Du willst deine eigene Website bauen? Aber Du weißt nicht wie? Du traust dich nicht deine Programmiererfreunde nach Rat zu fragen, aus Angst dich zu blamieren?

Dann komm und code mit uns!

Frauen* sind im Feld Informatik leider immer noch in der Minderheit. Das liegt nicht daran, dass Frauen* nicht programmieren können, sondern das Rollenvorbilder fehlen und der status quo des Geschlechteranteils in der IT zu wenig hinterfragt wird. Das möchten wir, die Code Girls, ändern. In diesem Workshop bringen wir dir Grundlagen in HTML und CSS bei und setzen diese auch gleich praktisch ein: Beim Bau deiner ersten Webseite. Damit ist der Grundstein für deine Partizipation der digitalen Welt gelegt! Darüber hinaus möchten wir begleitend zum Workshop mit dir Facetten von Empowerment im Kontext von Code und Digitalisierung diskutieren: Wie lässt sich die digitale Welt diverser gestalten? Und können Netzwerke wie z.B. die Code Girls dabei helfen?

Dieser Workshop ist Bestandteil einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe von FEM Power und der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt.

Dozent*innen: Julia Hoffmann und Natalie Sontopski (CodeGirls Leipzig)

Termin: 13.05.2019, 13.00-17.00 Uhr

Ort: Gartenhaus Dachgeschoss, Hochschule Merseburg

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

Wer sind die CodeGirls?

2012 beschlossen Julia Hoffmann und Natalie Sontopski herauszufinden, wie dieses Programmieren eigentlich geht. Und weil sie der Meinung waren, dass lernen zusammen mehr Spaß macht als alleine, gründeten sie die „Code Girls“. Seitdem organisieren die beiden unter diesem Namen Workshops und Vorträge speziell für Frauen rund um die Themen Programmieren, Code und Netzpolitik in Leipzig. Auf diese Weise haben die Code Girls ein Netzwerk rund um das Thema Code in Leipzig und Mitteldeutschland geschaffen und fungieren als Anlaufstelle für das Thema „Gender, Programmieren und Digitalisierung“.

Dabei sah es ursprünglich so aus, als ob die beiden einen ganz anderen beruflichen Weg einschlagen würden: Julia Hoffman studierte Kommunikations- und Medienwissenschaft, Natalie Sontopski Soziologie und European Studies. Erst nach Ende des Studiums wuchs das Interesse am Programmieren und Web Design. Inzwischen arbeitet Julia als Projektmanagerin und Natalie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Merseburg.

https://codegirls.de/

 

Kontakt

Kontaktperson
Constanze Stutz
Projektmitarbeiterin FEM Power
Raum: Hg/D/3/08

Anmeldung

Nach oben