"ECHT KRASS!" und "ECHT KLASSE!" - Begleitprogramm mit Workshopangeboten zu den Präventionsausstellungen

Kategorie: Weiterbildung , Kommunikation / Soziale Kompetenzen , Sonderveranstaltungen | Art: Öffentliche Veranstaltung
- 14.03.2019 08:00 Uhr
  
Franckeschen Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 31 und 42

Vom 18.02.–15.03.19 werden an den Franckeschen Stiftungen zu Halle die beiden Präventionsausstellungen „ECHT KRASS!“ und „ECHT KLASSE!“ aufgebaut und für Kinder- und Jugendgruppen, sowie für Lehr-, Fachkräfte, Multiplikator*innen kostenfrei zugänglich sein.

Bei beiden Ausstellungen handelt es sich um interaktive Präventionsparcours, die Kinder und Jugendliche selbst entdecken und in einer circa 1,5-stündigen Begehung selbst erfahren können. Sie wurden vom PETZE-Institut Kiel entwickelt und dienen der Prävention sexualisierter Gewalt und der Förderung von sexueller Selbstbestimmung.

Darüber hinaus gibt es ein attraktives Begleitprogramm mit folgenden Workshops:

Workshops für Lehr-und Fachkräfte (5 bis 15 TN)

W1: Grundlagen sexualisierter Gewalt
Der Workshop vermittelt Informationen zu Merkmalen und Formen sexualisierter Gewalt. Zum grundlegenden Verständnis der Dynamik sexualisierter Gewalt lernen die TN Muster eines Übergriffes, sowie Folgen für die Betroffenen.
04.03., 06.03., 16.00 – 17.30 Uhr ; Ort: Erziehungswissenschaften,Franckeplatz 1, Lernwerkstatt, Raum 020; Referent*innen: Beratungsstelle Wildwasser Halle

W2: Was tun, wenn? - Handlungsempfehlungen
Gemeinsam mit den TN werden Handlungsmöglichkeiten erarbeitet, die beim Erkennen von und den Umgang mit übergriffigen Situationen unterstützen sollen. Fragen wie “Was brauchen Betroffene?, Was brauchen Helfer*innen, Was brauchen Übergriffige?” sollen erörtert werden.
11.03., 13.03., 16.00 – 17.30 Uhr; Ort: Erziehungswissenschaften, Franckeplatz 1, Lernwerkstatt, Raum 020; Referent*innen: Beratungsstelle Wildwasser Halle

W3: Schule als Schutzraum vor sexualisierter Gewalt und Ort Sexueller Bildung aus Lehrer*innenperspektive
Der Workshop beschäftigt sich mit der Frage, welchen Beitrag die Institution Schule leisten kann und sollte, um Kinder und Jugendliche durch Prävention vor sexualisierter Gewalt zu schützen. Neben aktuellen Studien werden Kompetenzen von Lehrkräften im Hinblick auf Sexuelle Bildung vorgestellt sowie laufende Forschungsvorhaben erläutert. Im gemeinsamen Diskurs tauschen wir uns zu Möglichkeiten und Grenzen der Implementierung von Inhalten Sexueller Bildung im Lehramtsstudium aus.
Termine mögl. in 10. KW; Ort: Latina Gymnasium, Franckeplatz 1, Haus 42, Raum 2014; Referent*in: Maria Urban (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschule Merseburg)

W4: ECHTE SCHÄTZE! - Zum Schutz für Kinder im Vorschulalter vor sexuellem Missbrauch
In diesem Workshop werden Sie mit den Inhalten des Projektes “ECHTE SCHÄTZE” vertraut gemacht. Der Fokus liegt auf der Förderung von Resilienz und der Entwicklung eines positiven Selbstkonzeptes. Durch den Inhalt der Starke-Sachsen-Kiste lernen die Kinder spielerisch die wichtigsten Präventionsprinzipien kennen.
02.03. 10.00 – 13.00 Uhr; Ort: Erziehungswissenschaften, Franckeplatz 1, Lernwerkstatt, Raum 020; Referent*in: Simone Kurth (Dipl. Rehabilitationspsychologin)

W5: ECHT KLASSE!
Das Hauptziel der Präventionsausstellung “ECHT KLASSE!” ist der Schutz von Mädchen* und Jungen* vor sexualisierter Gewalt. Durch kindgerechte Informationen werden Handlungsmöglichkeiten eröffnet, ohne die Grundschüler*innen zu verunsichern. Das Lehrpersonal und die Eltern erhalten wichtige Informationen über die Erscheinungsformen und Auswirkungen sexualisierter Gewalt sowie notwendige Interventionen.
02.03. 14.00 – 17.30 Uhr; Ort: Erziehungswissenschaften, Franckeplatz 1, Lernwerkstatt, Raum 020; Referent*in: Simone Kurth (Dipl. Rehabilitationspsychologin)

 

Workshops für Kinder und Jugendliche (Klassengröße):

W1: Be strong! Dein Körper gehört dir – 5. bis 7. Klasse
Kinder und Jugendliche setzen sich mit Gefahren in der Online-Welt auseinander. Um Kinder zu stärken und ihre Widerstandsfähigkeit zu fördern, werden Themen wie Cyber-Grooming und Pornos besprochen. Ebenso werden Gefahren durch Privatsphärenverletzung bei Selbstdarstellung im Netz thematisiert.
Termine mögl. in 8., 10., 12. KW; Ort: Latina Gymnasium Haus 42, Raum 2014; Referent*innen: Servicestelle Kinder- und Jugendschutz

W2: Be cool! Hör auf deine Gefühle! – 8. bis 10. Klasse
Jugendliche werden für das Thema Sex im Netz sensibilisiert, lernen Strategien kennen, um sich zu schützen und anderen zu helfen. Neben Sexting wird auch über Diskriminierung im Zusammenhang mit LSBTQ diskutiert. Ebenso wird Peergewalt
thematisiert.
Termine mögl. in 8., 10., 12. KW; Ort: Latina Gymnasium Haus 42, Raum 2014, Referent*innen: Servicestelle Kinder- und Jugendschutz

W3: Show yourself! - Rollen, Idole und Peinlichkeiten – 5. bis 12. Klasse
Kinder und Jugendliche werden mit Hilfe verschiedener Methoden aufgefordert, sich kritisch mit Rollenbildern, wie sie in den Medien vermittelt werden, auseinanderzusetzen, und das eigene Auftreten (online) zu reflektieren. Sexismus und Werbung werden dabei ebenso beleuchtet wie die Auswirkungen auf die eigene Selbstwahrnehmung.
Termine mögl. in 8., 10., 12. KW; Ort: Latina Gymnasium Haus 42, Raum 2014; Referent*innen: Servicestelle Kinder- und Jugendschutz

 

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Um Anmeldung und Terminvereinbarung bis 08.02.2019 wird gebeten.

Ansprechpartner*in: Elisabeth Andreas (Hochschule Merseburg) - E-Mail: elisabeth.andreas@hs-merseburg.de, Tel.: 03461 46-1909

Kontakt

Kontaktperson
Elisabeth Andreas
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Raum: Hg/F/2/22
Nach oben