Heterogenitätssensible Seminargestaltung (Blended Learning-Kurs)

Kategorie: Weiterbildung , Seminare und Vorträge , Kommunikation / Soziale Kompetenzen , Wissenschaftliches Arbeiten | Art: Workshop / Seminar
10:00 bis 13:00 Uhr
  
LLZ, Hoher Weg 8, Gebäude A, 06120 Halle; 4. OG/Raum 4.14

Dieses hochschulübergreifende Weiterbildungsangebot zielt auf den Aufbau heterogenitätssensibler Fertigkeiten für die seminaristische Arbeit. Es soll Hochschullehrende dabei unterstützen, der Vielfalt der Studierenden in ihren Lehrveranstaltungen mit ausgewählten Präsenz- und E-Learning-Methoden zu begegnen, ohne die eigenen Bedürfnisse und Ressourcen und vor allem ohne den Anspruch akademischer Wissensvermittlung zu vernachlässigen.

Das Qualifizierungsangebot bietet Gelegenheit zum fachübergreifenden Dialog vor Ort und zur Nutzung einer Online-Lernumgebung, um örtliche und zeitliche Flexibilität zu gewähren und E-Learning erlebbar zu gestalten. Im Verlauf eines Semesters werden im Wechsel drei Präsenzveranstaltungen und zwei Online-Lernphasen angeboten.

Ziele:

Die Teilnehmenden:

  • reflektieren vor dem Hintergrund eines wissenschaftlichen Inputs zum Thema “Heterogenität an der Uni” die Heterogenität ihrer Studierendenschaft.
  • erarbeiten allein und in Kleingruppen Potenziale und Herausforderungen dieser Heterogenität für die seminaristische Arbeit.
  • machen sich mit hochschul- und mediendidaktischen bzw. methodischen Möglichkeiten einer heterogenitätssensiblen Seminargestaltung vertraut, indem sie die Online-Lernumgebung erkunden und identifizieren jene Methoden, die für ihre eigene Lehre von Bedeutung sind.
  • analysieren und erproben verschiedene heterogenitätssensible Seminarmethoden und E-Learning-Szenarien.
  • reflektieren die Potentiale einer veränderten (adaptiven) Lehrtätigkeit sowie die vorgestellten Maßnahmen und Methoden im Hinblick auf ihre Bedeutung und ihren Mehrwert für die Gestaltung von Lehrveranstaltungen.

Lehr- und Lernformen:

Der Blended Learning Kurs besteht aus insgesamt fünf Modulen, von denen drei als Präsenztermine und zwei als Online-Phasen gestaltet sind. Während der Präsenzsitzungen werden neben Vorträgen und Diskussionen auch verschiedene heterogenitätssensible Seminarmethoden in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit exemplarisch erprobt. Die zwischen den Präsenzterminen liegenden Online-Selbstlernphasen dienen der vertiefenden Beschäftigung mit diesen Methoden sowie der Reflexion des Gelernten.

Weitere Informationen zum Blended Learning Angebot finden Sie unter https://weiterbildung.llz.uni-halle.de/veranstaltung/heterogenitaetssensible-seminargestaltung/.

Zielgruppe: Lehrende und wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Hochschule Merseburg sowie der Hochschulen im Verbund HET LSA

Termine: im Sommersemester 2020

  • 17.04.2020, 10:00 -13:30 Uhr (4 AE)
  • Onlinephase (2 AE)
  • 15.05.2020, 10:00- 17:00 Uhr (7 AE)
  • Onlinephase (1 AE)
  • 12.06.2020, 10:00 - 11:30 Uhr (2 AE)

Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über das Weiterbildungsportal der MLU.

 

Kontakt

Kontaktperson
Christine Handschuh
Wissenschaftliche Mitarbeiterin HET LSA
Raum: Hg/D/4/06a
Nach oben