Kühlwasser - Chancen und Risiken in der Nutzung von Kühlwasser

Kategorie: Weiterbildung , Seminare und Vorträge , Ingenieur- und Naturwissenschaften | Art: Workshop / Seminar
15:15 bis 16:45 Uhr
  
Hauptgebäude E/0/14, Hochschule Merseburg

In Kooperation mit der MOL Katalysatortechnik GmbH Merseburg

Kühlwasserkreisläufe sind für den sicheren Betrieb von Produktionsanlagen und Kraftwerken unerlässlich. Trotz ihrer Bedeutung für sichere, unfallfreie und ertragreiche Produktionsprozesse werden sie meist als „Nebenanlagen“ angesehen. Diese Sichtweise ist mit Risiken verbunden und bewirkt zugleich, dass Chancen für eine Effizienzsteigerung oftmals nicht genutzt werden.

Diese Fragen sollen inhaltlich in folgenden Schwerpunkten erörtert werden:

Inhalte:

  • Risiken bei der Nutzung von Kühlwasser: Mikrobiologie, Kalk, Korrosion
  • Beurteilung der Risiken: Mikrobiologisch, Chemisch, Hydraulisch
  • Maßnahmen zur Risikominimierung
  • Chancen beim Umgang mit Kühlwasser

Zielgruppe:

Unternehmen und deren Mitarbeiter*innen, die Kühlwasser für ihre Produktion bzw. für ihre Produktionsprozesse nutzen (nicht Klär-/Abwasserreinigung) sowie Interessierte. Insbesondere Betreiber von Wasserkreisläufen mit Kühltürmen, aber auch an Planer*innen und Errichter*innen solcher Anlagen und Dienstleister.

Dozenten: Dr. Jürgen Koppe, Dr. Hartmut Lausch, Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH) Carsten Koppe und  M.Sc. Biologie Tina Lütje M.Sc.(MOL Katalysatortechnik GmbH)

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Teilnehmende: max. 25 Teilnehmer*innen

Zusatzleistung: Den Teilnehmer*innen wird Schulungsmaterial zur Verfügung gestellt.

 

Ort: Hauptgebäude E/0/14, Hochschule Merseburg

Termine: jeweils 15.15 -16.45 Uhr

Einzelbuchung: Die Weiterbildung umfasst 6 inhaltlich abgeschlossene Seminare, die auch jeweils separat gebucht werden können.

Entgelt: Pro Seminar wird von den Teilnehmer*innen ein Entgelt von 100,-€ erhoben.

Kontakt

Kontaktperson
Anja Bergner
Projektmitarbeiterin
Raum: Ga/0/06

Anmeldung

Nach oben