The Anti-feminist Sex Wars

Kategorie: Weiterbildung , Seminare und Vorträge , Sonderveranstaltungen | Art: Öffentliche Veranstaltung
17:00 Uhr
  
TaC (Theater am Campus)

Vortrag im Rahmen der FEM Power-Ringvorlesung

"The Anti-feminist Sex Wars - Der Kampf um sexuelle Bildung und die Krise der Demokratie

Referentin: Kim Posster (Leipzig)

Antifeminismus hat sich verändert: War er lange Zeit eine Echokammer für “Maskulisten“ mit punktuellen Berührungspunkten zur organisierten Rechten, ist er nun “familienzentriert” und weit bis ins Bürgertum vorgedrungen. Eines seiner verbindenden Momente ist der Kampf gegen “genderistische” (Sexual-)Pädagogik, der “Umerziehung” und “Missbrauch” durch “Verführung” und “Frühsexualisierung” vorgeworfen wird. So können Gruppen wie die “Besorgten Eltern” ein breites Bündnis aus Rechtsradikalen, ihren parlamentarischen Verbündeten, christlichen „Fundamentalist_innen“ und dem bürgerlichen Mainstream knüpfen. Dabei geht es aber um mehr als konservative Moral oder den “Backlash” gegen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, sondern ums Ganze: Was oberflächlich als Debatte über Kinderschutz und Elternrecht daherkommt, dreht sich im Kern um die “Dekadenz” der liberalen Demokratie und die Errichtung einer autoritären, “natürlichen” Ordnung.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.fempower-lsa.de/ sowie www.hs-merseburg.de/fempower.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Kontakt

Kontaktperson
Constanze Stutz
Projektmitarbeiterin FEM Power
Raum: Hg/D/3/08
Nach oben