Evaluationen an der Hochschule Merseburg

Evaluation und Umfragen
an der Hochschule Merseburg

Die Hochschule Merseburg verfügt über das Evaluations- und Umfragesystem EvaSys, mit dem verschiedenen Arten von Evaluationen und Umfragen durchgeführt werden können. So findet beispielsweise jedes Semester die Lehrveranstaltungsevaluation statt, mit der Studierende die Möglichkeit haben besuchte Vorlesungen, Übungen, Seminare und Praktika einzuschätzen und zu bewerten.

Das EvaSys-System wird zentral durch das Team von SL² administriert. Dabei werden Schulungen zum richtigen Umgang mit der Software angeboten sowie Lehrende, Mitarbeitende und Studierende bei der Fragebogenerstellung beraten und unterstützt. Auch bei der Auswertung der Ergebnisse werden Sie vom Team SL² begleitet.

Wir empfehlen Ihnen die Durchführung von Online-Befragungen, um unsere Umwelt zu schonen und ressourcenschonend zu arbeiten. Es ist möglich Umfragen mittels eines QR-Codes, eines Links oder einer automatisch generieten TAN zu versenden. Möchten Sie jedoch trotzdem Umfragen in Papierform versenden, sind Sie als „Auftraggeber“ für den Druck und den postalischen Versand zuständig. Bei Bedarf können wir Ihnen bei der Auswertung der zurückgesendeten Papierbögen helfen und scannen diese für Sie ein.

           

Zu beachten

Vor dem Versand der Umfrage muss der Datenschutzbeauftragte der Hochschule Merseburg, Herr Thomas Nosske, kontaktiert werden.
Folgende Dokumente müssen vor dem Versand von Ihm bestätigt werden:

  • Antrag auf Durchführung der datenschutzrechtlichen Vorabprüfung einer Online-Umfrage
  • Informationsübersicht zur Freigabe von Online-Umfragen über Mailinglisten der Hochschule Merseburg
  • Informationsflyer für Umfragen

Befragungsansätze

An der Hochschule Merseburg werden jährlich die nebenstehenden abgebildeten Befragungen durchgeführt.

Während die Immatrikulations- und Bewerberbefragungen zentral auf Daten im Rahmen der Studieneingangsphase, genauer der Übergangsphase zwischen Bewerbung und Immatrikulation, abzielen und erste Eindrücke der Bewerber*innen bezüglich des Studienumfelds der Hochschule Merseburg einfangen sollen, erheben die anderen Befragungsansätze Daten, die sich unmittelbar auf die Qualität eines wahrgenommenes Studienprogramms an der Hochschule beziehen.

Die Immatrikulationsbefragung wird an der Hochschule Merseburg jährlich an den Tagen der Einschreibung durchgeführt. Hier werden alle Bewerber*innen befragt, die einen Studienplatz an der Hochschule Merseburg erhalten und diesen annehmen. Die Immatrikulationsbefragung zielt auf Informationen zur Hochschulzugangsberechtigung (Art/Note), auf Gründe für die Studienplatzannahme und Informationen zur Sicherheit bei der Studienplatzwahl ab. Darüber hinaus werden auch die genutzten Informationsquellen bei der Studienplatzwahl erfragt. Die Aussagen dienen insbesondere zur Analyse der realisierten Marketingaktivitäten und der Beratungsangebote, welche genutzt wurden und welche als besonders geeignet erschienen.

Die Bewerberbefragung an der Hochschule Merseburg richtet sich an Bewerber*innen, die eine Zusage zu einem Studienplatz an der Hochschule erhalten haben, diesen aber nicht wahrnehmen wollen. Die Bewerberbefragung wird seit 2007 jährlich als Hybrid-Befragung durchgeführt. Parallel dazu findet unter den Teilnehmenden regelmäßig eine Verlosung statt.

Die Lehrveranstaltungsevaluation wird  an der Hochschule Merseburg am Ende eines jeden Semesters durchgeführt. Hier werden in allen Fachbereichen für ausgewählte Vorlesungen, Übungen und Seminare Lehrveranstaltungsbögen ausgegeben, mit denen die Studierenden die Lehrveranstaltung bewerten sollen.

Dadurch erhalten die Lehrenden ein Feedback über die Lehrdidaktik, zum Medieneinsatz, über die Raumsituation, den Workload oder auch zur Einbettung einer Lernveranstaltung innerhalb eines Moduls. Die Lehrenden können so auf Grundlage der erhobenen Daten Didaktik, Lehr- und Lernbedingungen oder auch die Modulkonzeption verbessern. Unterstützend wirken darüber hinaus Angebote der Fachbereiche und der Hochschulleitung im Kontext Didaktikfortbildung und diskretionäre Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung.

Seit 2010 werden alle Hochschulwechsler und Studiengangsabbrecher an der Hochschule Merseburg bei der Exmatrikulation, im Rahmen der Abbrecher- und Hochschulwechslerbefragung, zu ihrer Meinung bezüglich der Lehrqualität und den Gründen für den Abbruch des gewählten Studiums an der Hochschule Merseburg befragt.

Die hier angegebenen Gründe geben der Hochschule Aufschluss, welche Faktoren besonders wichtig waren, oder warum Studierende ihr Studium aufgeben mussten.

Die gewonnenen Daten dienen nicht nur der Verbesserung der Studienprogramme, sondern fließen auch in das Diversity Management ein, da ein wesentliches Ergebnis der genannten Befragung auf die hohe Bedeutung des Studienumfeldes (Betreuung von Kindern / erhöhte Belastung aufgrund nebenberuflicher Tätigkeiten / lang anhaltender Erkrankungen) verwiesen hat.

Die Absolventenbefragung wird seit dem Wintersemester 2010/11 über alle Fachbereiche hinweg realisiert. Zur Gruppe der Absolventen*innen zählen dabei die Studierenden, die in unmittelbarer zeitlicher Nähe zum Abschluss stehen.

Über die Befragungsansätze wird nicht nur die Kontaktherstellung und Betreuung ermöglicht, sondern vielmehr Daten zum Berufseinstieg und zum Berufserfolg generiert. So geben die Absolventen*innen Rückmeldung über die Praxistauglichkeit der Studieninhalte und zur Studienorganisation.

Die aus den Angaben erhobenen Daten werden zur Studienanpassung genutzt. Zudem profitiert auch die Studienberatung von den erhobenen Daten um Studienbewerber*innen optimal beraten zu können.

Die Alumnibefragung wird seit dem Wintersemester 2010/11 über alle Fachbereiche hinweg realisiert. Zur Gruppe der Alumni zählen dabei ehemalige Studierende der Hochschule, genauer, Absolventen*innen, die vor zwei, fünf, sowie zehn Jahren erfolgreich an der Hochschule Merseburg graduierten. Die Befragung wird über alle Fachbereiche durchgeführt.

                 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Kontaktperson
Sabine Keller
Wissenschaftliche Mitarbeiterin SL²
Raum: Hg/D/4/06a
Telefon: +49 3461 46-2172
Kontaktperson
Christine Handschuh
Wissenschaftliche Mitarbeiterin SL²
Raum: Hg/D/4/06a
Nach oben