Online-Prüfen

Elektronisches Prüfen
an der Hochschule Merseburg

Elektronisches Prüfen an der Hochschule Merseburg

Auf dieser Seite möchten wir Sie über die Möglichkeiten elektronischer Fernprüfungen (ILIAS, EvaExam) sowie alternativen Prüfungsformaten (Open-Book-Klausuren, mündliche Fernprüfungen) informieren und Ihnen Hinweise und Tipps für die Umsetzung aufzeigen.

Die hier genannten Prüfungsmethoden beruhen auf der „Verordnung zur Erprobung elektronischer Fernprüfungen an den Hochschulen im Land Sachsen-Anhalt (EFPrVO-LSA)“ sowie auf der „Ordnung für die Durchführung von elektronischen Fernprüfungen an der Hochschule Merseburg (FPO HoMe)“. Wir empfehlen Ihnen jedoch die konkreten prüfungsrechtlichen Modalitäten nochmal eigenständig zu prüfen und zu hinterfragen.

   

elektronische Fernprüfungen

Online-Prüfen mit ILIAS

Mit dem Lernmanagementsystem ILIAS ist es möglich schriftliche Prüfungen durchzuführen, welche von den Studierenden in einem eigenen Lernraum (bspw. zu Hause, in der Bibliothek etc.) absolviert werden können.

Für die Videoüberwachung während der Klausur empfiehlt sich der Einsatz von BigBlueButton, wobei eine Aufsichtsperson max. 25 Studierende betreuen sollte. Gleichzeitig ist es notwendig vor Beginn der Prüfung eine Indentifikation durchzuführen. Hierfür empfehlen wir Ihnen von den Studierenden eine Selbstständigkeitserklärung sowie einer Eidesstattlichen Erklärung zu unterzeichnen, in welche ein aktuelles Foto sowie eine Kopie des Lichtbildausweises beigefügt ist.

Weitere Informationen

Vorbereitung

Prüfung in ILIAS anlegen
• über die dazugehörige Veranstaltung im HoMe-Portal einen neuen ILIAS-Kurs erstellen
• Klausur entwickeln (Fragetypen: Single-/Multiple-Choice, Lückentext, Freitext etc.
• Einstellungen der Prüfung vornehmen (bswp. Bearbeitungsdauer, Passwort, Notenschema etc.)

Prüfung

Online-Prüfung durchführen
• Studierende unterzeichnen die Selbstständigkeitserklärung und die Eidesstattliche Erklärung
• integrieren in diese ein aktuelles Foto + Lichtbildausweis hochladen der Dokumente in den ILIAS-Kurs
• Prüfung wird freigeschaltet
• absolvieren der Prüfung in der vorgegeben Bearbeitungszeit

Abschluss

Prüfung beenden
• Studierende loggen sich in ILIAS aus
• Prüfen der Ergebnisse durch den Lehrenden (geschlossene Fragen werden automatisch vom System ausgewertet, offene Fragen bewerten Sie manuell)
• Notenbekanntgabe durch den Lehrenden

  • räumlich flexibel durchführbar
  • automatische Auswertung von geschlossenen Fragen
  • Einbindung von Medien in die Klausur
  • Fragemöglichkeit während der Klausur (Forum)
  • unterzeichnen einer Selbstständigkeitserklärung sowie einer Eidesstattlichen Erklärung
  • Studierende integrieren in diese Erklärungen ein aktuelles Foto und eine Kopie des Lichtbildausweises
  • Prüfungsfragen für jeden Studierenden neu anordnen (Einstellung in ILIAS)
  • jeder Studierene erhält eine indivduelle Prüfung mit anderen Fragen oder Rechenaufgaben

Download


  

Online-Prüfen mit EvaExam

Weitere Informationen

Download

   

Alternative Prüfungsformen

Open-Book-Klausuren

Unter einer Open-Book-Prüfung, auch Kofferklausur genannt, wird eine schriftliche Prüfung verstanden, die ohne Aufsicht durch Lehrpersonal durchgeführt wird. Die Prüfung wird entweder zu Hause oder an einem anderen Ort (bspw. in der Bibliothek) von den Studierenden absolviert. Dabei gibt der Lehrende eine feste Bearbeitungszeit vor. Studierende haben die Möglichkeit jegliche Hilfsmittel zur Bearbeitung der Prüfung zu nutzen: eigene Mitschriften, Notizen, Lehrbücher, Skripte, Internetressourcen etc. Dieses Prüfungsformat eignet sich besonders für Aufgaben, die auf Verständnis und Anwendung abzielen und darauf eigenständig ein Problem zu lösen, beispielsweise durch die Anwendung oder Interpretation von Wissen. Für die Abfrage von auswendig gelerntem Wissen ist diese Prüfungsform nicht geeignet.

Weitere Informationen

Der*die Lehrende stellt den Studierenden die Aufgabenstellung zur Verfügung: Per E-Mail, im dazugehörigen Veranstaltungskurs im HoMe-Portal oder in ILIAS. Die Studierenden laden sich die Aufgabenstellung herunter und bearbeiten die gestellte*n Aufgabe*n in der vorgebebenen Zeit. Am Ende der Bearbeitungszeit wird das Ergebnis wieder an der gleichen Stelle hochgeladen.

  • technische Probleme weniger schwerwiegend (bspw. Ausfall der Internetverbindung), da Bearbeitung
  • nicht durchgehend in einem System stattfindet
  • freie Zeiteinteilung
  • selbstgewählter Arbeitsplatz
  • stärkere Kompetenzorientierung der Studierenden
  • unterzeichnen einer Selbstständigkeitserklärung, in der auch die verwendeten Hilfsmittel dokumentiert werden können
  • Bezug der Prüfungsaufgaben direkt auf die in der Lehrveranstaltung vermittelten Wissensinhalte,
  • Vorarbeiten und Diskussionszusammenhänge, dies kann die Möglichkeit reduzieren, dass die gestellte*n Aufgabe*n durch Dritte bearbeitet werden

  

mündliche Fernprüfung

Bei der mündlichen Prüfung werden in Einzeln- oder Gruppengesprächen persönlich zwischen dem Lehrenden und einem oder mehreren Studierenden bestimmte Prüfungsthemen bearbeitet: Fachgespräche, Diskussionen, Präsentationen und die Widergabe von erlerntem Wissen. Hierbei geht es vorrangig darum, inwieweit der*die Studierende*n dazu in der Lage ist*sind bestimmte Inhalte kritisch zu reflektieren, aber auch die Kreativität sowie die kommunikativen, die argumentativen und die analytischen Fähigkeiten zu prüfen.

Mündliche Prüfungen können an der Hochschule Merseburg als Fernprüfung umgesetzt werden. Die Umsetzung dieser Prüfungsvariante ist über das hochschuleigene Videokonferenzsystem BigBlueButton möglich.

Weitere Informationen

Vorbereitung

Prüfungsraum vorbereiten in BigBlueButton
• Empfehlung: Raumzugangscode generieren + Freigabe durch den Moderator (Lehrender) festlegen
• Link zum Prüfungsraum sowie den Raumzugangscode an den Prüfling versenden
• Prüfungsvariante im Vorfeld mit den Studierenden testen

Prüfung

mündliche Prüfung durchführen
• im Vorfeld: Technikcheck des Lehrenden
• Prüfling den Zugang zum Prüfungsraum gewähren und Technikcheck durchführen
• Identitätsprüfung (s. Fernprüfungsordnung-FPO HoMe § 5 Authentifizierung
• Prüfungsverfahren sowie den weiteren Ablauf besprechen
• Prüfung durchführen

Abschluss

Prüfung beenden
• weiteren Ablauf und Notenbekanntgabe besprechen
• Prüfungsraum verlassen

  • räumlich und zeitlich flexibel durchführbar
  • Lehrende können individuell auf den Prüfling eingehen
  • Prüfling kann seine Kompetenzen erweitern (Präsentationstechniken)
  • drehen der Webcam (360°) im gesamten Raum
  • es muss sichtbar werden, dass keine andere Person im Raum ist, die Tür verschlossen ist und sich
  • im Sichtbereich keine Hilfsmittel befinden

   

Ihre Ansprechpartner*innen

Kontaktperson
Christine Handschuh
Wissenschaftliche Mitarbeiterin SL²
Raum: Hg/D/4/06a
Kontaktperson
Sabine Keller
Wissenschaftliche Mitarbeiterin SL²
Raum: Hg/D/4/06a
Telefon: +49 3461 46-2172
Kontaktperson
Yann Labry
Wissenschaftlicher Mitarbeiter SL²
Raum: Hg/D/4/06A
Telefon: +49 3461 46-2982
Nach oben