HAUPTNAVIGATION

SUCHE

KAPITELNAVIGATION

Veranstaltungen

Aktuelles Veranstaltungen

Entwicklung intelligenter Software für den grünen Energiemarkt

23.01.17 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Hochschule Merseburg, Hauptgebäude, Hörsaal 1

Vortrag von Albert Mantel (Optimax Energy GmbH) im Rahmen der Lehrveranstaltung Datenanalyse von Prof. Dr. Eckhard Liebscher

Die zunehmende Bedeutung der Erneuerbaren Energien stellt die europäische Stromlandschaft vor neue Herausforderungen. Netzbetreiber müssen trotz volatiler Stromerzeugung die Netzstabilität gewährleisten und Händler stehen in der Verantwortung Erzeugung und Verbrauch möglichst genau zu prognostizieren. Optimax hat sich auf die Entwicklung und den Einsatz intelligenter Systeme für den Strommarkt spezialisiert. Diese Systeme im Zusammenspiel mit einschlägigen Datenanalysen befähigen Optimax auf kurzfristige Ungleichgewichte im Stromnetz effizient zu reagieren. So optimiert Optimax die Integration Erneuerbarer Energien und trägt darüber hinaus zur Netzstabilität bei.

Für die wirkungsvolle Umsetzung von Handelsentscheidungen ist eine intelligente und flexible Software essentiell. In einem sich rasch weiterentwickelndem Strommarkt wird der Erfolg auch davon abhängen, diese Software fortwährend und proaktiv an neue Marktbedingungen anzupassen und weiterzuentwickeln. Optimax hat den Anspruch seine technische Führungsrolle am Strommarkt zu behaupten und auszubauen. Dafür bedarf es hochprofessioneller IT-Systeme, die den Handel unterstützen und automatisieren. Die Entwicklung dieser Systeme erfordert insbesondere ein Zusammenspiel von Know-how aus den Bereichen der Softwareentwicklung, Statistik und künstliche Intelligenz.

Dozent: Albert Mantel, Geschäftsführer/CEO der Optimax Energy GmbH (Aufgabenbereiche: Handelsstrategien, Produktentwicklung, Vertrieb)

Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Fracking – Mythen und Fakten zum Schiefergas

23.01.17 17:00 Uhr
Hochschule Merseburg Hörsaalgebäude (Hö), Hörsaal 9

Gemeinsam mit der Hochschule Merseburg, Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften lädt der VDI-Arbeitskreis Umwelttechnik am 23. Januar 2017, 17.00 Uhr zu einer Vortrags-Veranstaltung ein.

Referent Prof. Dr. Holger Weiß Helmholtz – Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ Leipzig

Organisation: Prof. Dr. Thomas Martin - Hochschule Merseburg, Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Präsentation von Ausstellungen zur Prävention sexualisierter Gewalt (Eröffnungsveranstaltung)

24.01.17 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Hochschule Merseburg TaC - Theater am Campus Gebäude A, Erdgeschoss Eberhard-Leibnitz-Str. 2,06217 Merseburg

"Echt klasse“, „Echt krass“ und „Echt stark“ heißen drei Ausstellungen zur Prävention sexualisierter Gewalt, die vom PETZE-Institut entwickelt und von der Hochschule Merseburg erworben wurden.

Am 24. Januar 2017, 14:00-16:00 Uhr werden die Ausstellungen eröffnet und im Theater am Campus vorgestellt. Die Eröffnungsveranstaltung gibt zunächst einen Einblick in die fachliche Arbeit von Präventionsstellen. Außerdem erläutert Ursula Schele vom PETZE-Institut in Kiel das Ausstellungs- und Präventionskonzept. Anschließend können zwei der Ausstellungen in einer Führung besichtigt werden.

Die Ausstellungen sind für vier Wochen im Foyer der Hochschule zu sehen und können von Interessierten, insbesondere auch Schulklassen nach Anmeldung besucht werden. 

Möglich wurde der Kauf der Ausstellungen mit Mitteln des EU-Förderprogramms EFRE. Alle drei Ausstellungen werden gemeinsam von der Hochschule Merseburg, den Fachstellen Wildwasser Halle, Servicestelle Kinder- und Jugendschutz (Magdeburg) und Mobiles Informations- und Beratungszentrum Sexuelle Gewalt Gernrode/Dessau eingesetzt. 

Die Ausstellungen können von interessierten Einrichtungen – Schulen, Jugendämtern und weiteren Institutionen - ausgeliehen werden. Ihr Einsatz wird mit Workshops für Eltern, Lehrkräfte sowie Kinder und Jugendliche begleitet. So soll durch Information sexualisierter Gewalt vorgebeugt werden.

Kontakt: Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß

heinz-juergen.voss(at)hs-merseburg.de, Tel.: 03461 46-2208  


  >