Akteurs-Workshop

Akteurs-Workshop
Gemeinsam auf dem Weg zur klimafreundlichen Hochschule

Graphic Recording

Illustration/Design: Mimi Hoang (www.mimihoang.de)

Zusammenfassung

Am 22. November 2022 fand ein Workshop zur Präsentation der Energie- und Treibhausgasbilanzierung der Hochschule statt.

Unter Einbeziehung lokaler und regionaler Akteure wurde der aktuelle Stand des geplanten Klimaschutzkonzeptes für die Hochschule vorgestellt und verschiedene Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen gemeinsam mit Mitarbeitenden und Studierenden diskutiert.

Im Jahr 2021 hatte die Hochschule einen CO2-Fußabdruck von ca. 5000 t CO2eq .

Durch den Einsatz verschiedener Maßnahmen ist laut Potential- und Szenarienanalyse eine Reduzierung von 85% der Emissionen bis 2035 (stationär) möglich.

 

 

Energie- und Treibhausgasbilanzierung

Die größten Treiber in der Bilanz auf dem Campus sind:

  • die Erzeugung von Wärmeenergie über das sich auf dem Campus befindende Blockheizkraftwerk,
  • der Stromverbrauch sowie
  • die alltägliche Mobilität der Hochschulangehörigen.

2021 hatte die Hochschule einen CO2- Fußabdruck von etwa 5.000 Tonnen CO2-Äquivalente.

Potentiale und Szenarienanalyse

In einer Potenzialanalyse wurden die Möglichkeiten zur Erzeugung von Wärme- und Stromenergie durch regenerative Energien wie Photovoltaik, Solarthermie und Gründächer näher untersucht.

Potentiell effiziente Maßnahmen zur Senkung der Treibhausgasemissionen sind:

  • der Fernwärmeanschluss der Hochschule an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Merseburg,
  • die energetische Sanierung von Gebäuden auf dem Campus,
  • der Wechsel zu Ökostrom (bereits seit 01.01.2022) und  zu Biogas

Durch eine Implementierung dieser Maßnahmen könnten stationär bis zu 85% der Treibhausgas-Emissionen bis 2035 eingespart werden. Das verdeutlicht, dass eine klimaneutrale Hochschule ohne Kompensationsmaßnahmen nicht möglich ist.

 

Schwerpunktthemen

In einem partizipativen Prozess konnten 2022 in unterschiedlichen Formaten mit den Hochschulangehörigen Ideen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen gesammelt werden. Diese wurden im Workshop gemeinsam in vier Schwerpunktthemen diskutiert:

  1. Nachhaltige Mobilität
  2. Energieversorgung, Erneuerbare Energien und Infrastruktur  
  3. Nachhaltige Verwaltung
  4. Campus der Zukunft
Nach oben