An-Institute

Entsprechend §102 Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt kann die Hochschule Merseburg im Bereich Forschung und Entwicklung mit externen Instituten kooperieren. Einigen Kooperationen hat die Hochschule Merseburg die Bezeichnung An-Institut verliehen, da die Schnittmengen in Wissenschaft und Forschung sowie das Bemühen im Bereich der Aus- und Weiterbildung diese besondere Würdigung rechtfertigen.

An-Institute der Hochschule Merseburg sind:

Forschungs- und Beratungszentrum für Maschinen- und Energiesysteme e.V.

Hier stehen vor allem alternative Energien im Fokus der Forschung. Verwendungsmöglichkeiten, Konzeptionierung, Beratung und Weiterbildung sind nur einige Schlagworte in diesem Kontext. Außerdem wird die Durchführung von Forschungsarbeiten gefördert und begleitet.

Institut für Angewandte Sexualwissenschaft (IFAS)

Das IFAS versteht sich als mitteldeutsches Kompetenzzentrum für Fragen rund um Sexualwissenschaft, Sexualpädagogik und Familienplanung  mit den Schwerpunkten Forschung, Aus-, Fort,- Weiterbildung und Projektberatung.

Ziele des An-Institutes sind insbesondere

  • die Implementation emanzipatorischer Konzepte sexueller Bildung in Studium und Lehre, insbesondere der schwerpunktbezogenen Ausbildung der Studierenden der Sozialen Arbeit sowie der Studierenden des Masterstudienganges „Angewandte Sexualwissenschaft“
  • die Initiierung und Durchführung praxisorientierter Forschungen auf dem Gebiet der sexuellen Bildung, sexualwissenschaftlicher Grundlagen und Familienplanung (-sberatung), der Publikation und öffentlichen Diskussion
  • die Beförderung von Fort- und Weiterbildung im Handlungsfeld sowie der Etablierung, Verstetigung und Vernetzung emanzipatorischer sexualwissenschaftlicher Konzepte in der Praxis durch Politikberatung, Öffentlichkeitsarbeit, Zusammenarbeit mit Fachverbänden.


Unsere Arbeit ist von dem Selbstverständnis des Rechtes auf sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung getragen, fußt auf einer ganzheitlichen und integrativen Sicht auf den Menschen als sexuelles Wesen von Anbeginn.
Das Institut für Angewandte Sexualwissenschaft (IFAS) ist aus dem Sexualpädagogischen Zentrum Merseburg hervorgegangen, besteht seit 2004 und befindet sich in Trägerschaft des “Fördergemeinschaft Sexualpädagogisches Zentrum Merseburg” e.V. (Geschichte)

Institut für Internationale Bildungskooperationen e.V.

Als Gemeinnütziges Institut verfolgt das IBK das Ziel der Entwicklung, Organisation, Betreuung und wissenschaftlichen Begleitung von internationalen Projekten im Bereich Studium und Ausbildung sowie der Vorbereitung von Studierenden aus dem Ausland auf ein Studium an deutschen Hochschulen.

Institut für Polymerwerkstoffe e.V. (IPW)

Am 11.06.1992 wurde das Institut für Polymerwerkstoffe e.V. (IPW) als erstes An-Institut in Sachsen-Anhalt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gegründet. Es ist eng mit den jetzigen Bereichen Chemie, Physik und Kunststofftechnik der Hochschule Merseburg, dem Kunststoff-Kompertenzentrum Halle-Merseburg (KKZ), dem Fraunhofer-Institut in Halle und mit dem Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum Schkopau verbunden.
Ein Haupttätigkeitsfeld des IPW ist der Wissenstransfer in die Wirtschaft sowie die Organisation und Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen, Symposien und Tagungen.
Das Institut hat mehrere größere Forschungsprojekte zur anwendungsorientierten Forschung auf Landes- und Bundesebene initiiert, DFG-Transferprojekte organisiert und das erste vom BMBF geförderte Demonstrationszentrum der neuen Bundesländer geleitet.

Am 15.02.2011 wurde das Institut für Polymerwerkstoffe e.V. (IPW) AN-Institut an der Hochschule Merseburg.

Polymer Service GmbH Merseburg (PSM)

Polymer-Engineering, Schadensanalyse, Materialdesign PSM – Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis

Die Polymer Service GmbH Merseburg wurde im Jahre 2000 als An-Institut an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gegründet und ist an der Schnittstelle zwischen Forschung und industrieller Praxis tätig. PSM gehört zu den federführenden Gründungseinrichtungen des 2007 ins Leben gerufenen Kunststoff-Kompetenzzentrums Halle-Merseburg (KKZ) mit Sitz auf dem Hochschulcampus in Merseburg.

Das anwendungsorientierte An-Institut verfügt über branchenspezifisch qualifizierte Mitarbeiter, eine moderne experimentelle Ausstattung sowie fundiertes Know-how, um umfangreiche ingenieurtechnische Dienstleistungen rund um den Werkstoff Kunststoff zu realisieren und aktuelle Forschungsergebnisse in die Praxis umzusetzen. Die Kernkompetenz besteht auf den Schwerpunkten

  • Kunststoffprüfung und Diagnostik
  • Morphologie und Mikromechanik
  • Kunststofftechnik und -charakterisierung
  • Instrumentelle Analytik und Kunststoffanalytik
  • Polymersynthese und Modifizierung
  • Kautschuk und Gummi
  • Sachverständigengutachten

Das Angebot der PSM besteht in der Übernahme wirtschaftsnaher Forschungs- und Entwicklungsaufgaben auf dem Gebiet der Kunststofftechnik sowie ingenieurtechnischer Dienstleistungen zur Umsetzung in industrielle Technologien und Produkte.

Innerhalb des Leistungsspektrums bietet PSM Beratungen, Dienstleistungen und Wissenstransfer an. Die Aufgaben umfassen normgerechte Standardprüfungen gemäß akkreditierter Prüfverfahren sowie Bauteilprüfungen und -entwicklungen nach Werksnormen und Spezialprüfungen.

Seit 1. November 2014 ist die Polymer Service GmbH Merseburg An-Institut der Hochschule Merseburg.

Nach oben