HoMe - Hochschule Merseburg

Die Hochschule Merseburg ist das Zentrum für angewandte Wissenschaften in der Metropolregion Halle-Leipzig.


Unsere Studiengänge sind praxisnah, arbeitsmarktrelevant und führen zur Berufsfähigkeit mit dem richtigen Maß an Grundlagen und Spezialisierung, an Systematik und Kreativität. In über 60 hochmodernen Laboren der Hochschule Merseburg wird anwendungsorientiert gemeinsam mit und für wissenschaftliche Institutionen, Wirtschaftsunternehmen oder soziale Einrichtungen geforscht.

Im Jahr des 30. Gründungsjubiläums der Hochschule Merseburg werden zahlreiche Aktionen und unterhaltsame Veranstaltungen in und um die Hochschule Merseburg durchgeführt.

Informationen und Programmhöhepunkte des Jubiläums

Aktuelles

Erstiwoche an der Hochschule Merseburg wirft ihre Schatten voraus

15.09.2022, Zentraler Beitrag

Bevor der Lehr- und Prüfungsbetrieb offiziell am 10. Oktober beginnt, steht die Erstiwoche der...

Mehr
Prof. Dr. Holger Hagen

Professor Holger Hagen – Nachruf

14.09.2022, Soziale Arbeit.Medien.Kultur

Es fällt uns nicht leicht mitzuteilen, dass unser sehr geschätzter und lieber Kollege Prof. Dr....

Mehr

Merseburger Digitaltage 2022 erfolgreich zu Ende gegangen

02.09.2022, Presse

Über 200 Teilnehmende und gut 30 Fachvorträge zur Digitalisierung: Die Merseburger Digitaltage...

Mehr

Veranstaltungen

Erstiwoche

Studieninteressierte , Soziale Arbeit.Medien.Kultur , Wirtschaftswissenschaften und Informationswissenschaften , Ingenieur- und Naturwissenschaften , Zentraler Beitrag
- 06.10.2022 09:00 bis 18:00 Uhr
Hochschule Merseburg | Campus und Stadt Merseburg

Feierliche Immatrikulation

Studieninteressierte , Zentraler Beitrag
14:30 bis 16:00 Uhr
Domplatz 7 06217 Merseburg

11. Gesundheitstag - Achtsamkeit und Resilienz

Gesunde Hochschule , Zentraler Beitrag
08:00 bis 16:00 Uhr
Hochschule Merseburg


Fragen zum Studium? Die Studienberatung und das Dezernat für Akademische Angelegenheiten sind weiterhin für Sie telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Hinweise und Maßnahmen zum Coronavirus




Nach oben