Zurück
Kontaktperson
Prof. Dr.

Manfred Lohöfener

Funktionen

Professur für Mechatronische Systeme
Bereich: Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften

Raum: Hg/C/4/06
Telefon: +49 3461 46- 2974
Fax: +49 3461 46- 2192
E-Mail persönlich:

Sprechzeiten:

nach Absprache

Tätigkeitsbereiche

Lehrgebiete / Lehrbereiche für Weiterbildung

  • Mechatronische Systeme I (B-MMP-MTR)
  • Praktikum Simulink (B-MMP-MTR)
  • Mechatronische Systeme II (B-MMP-MTR)
  • Mechatronische Systeme (M-MMP-MTR)
  • Modellgestützte Entwicklung (M-MMP-MTR)
  • Projektarbeit Modellgestützte Entwicklung (M-MMP-MTR)

Gastvorlesungen

  • Guest Lecture PU and GJU Amman, JO (2014): Model Based Design of Mechatronic Systems
  • Guest Lecture BUT Brno, CZ (annually): Model Based Design of Mechatronic Systems

Forschungsgebiete / Forschungsbereiche

  • Einsatz von Open-Source-Werkzeugen beim Entwurf mechatronischer Systeme
  • Konzepte für mechatronische Steuerungen
  • Open-Source-Software für Modellierung und für Embedded Steuerungen

Publikationen

Ausgewählte Publikationen und Referenzen

  • [loh13] M. Lohöfener: Model-Based Design of Mechatronic Systems with Open Source Software. (Folien), (Beispiele), Proceedings to the 14th International Workshop on Research and Education in Mechatronics REM 2013, 05.06.-06.06.2013, Wien, ISBN 978 390275 907-8
  • [loh12] M. Lohöfener: Open Source and Model-Based Design, OSADL Networking Day 2012, 27.06.2012, Stuttgart, DE
  • [loh11] T. Březina, M. Lohöfener: Experience with International Students’ Project Work in Model Based Design, (Folien), 12th International Workshop on Research and Education in Mechatronics, September 15th – 16th 2011, Kocaeli, TY
  • [loh09] M. Lohöfener: Real-Time Models with Open Source Software Tools, (Folien), 10th International Workshop on Research and Education in Mechatronics, September 10th – 11th 2009, Glasgow, UK
  • [loh08] M. Lohöfener: Design of Mechatronic Systems and Benefit of Open Source Software Tools, (Folien), 9th International Workshop on Research and Education in Mechatronics, September 18th - 19th 2008, Bergamo, Italy
  • [loh05-3] M. Lohöfener: Mechatronische Komponenten in der Automatisierungstechnik. 3. Tag der Automation und Robotik „Mechatronik in der Automatisierungstechnik“, ARIC e.V. - Automation Robot Innovation Center, Leipzig, 28. April 2005
  • [loh05-2] M. Lohöfener: Mechatronik – was ist das und wo wird sie eingesetzt. VDI Hallescher BV – Vortrag des Monats, Halle (Saale), 10. Februar 2005
  • [loh05-1] M. Lohöfener: Werkzeugkasten des Mechatronikers, 1. Merseburger Workshop Mechatronik, 13. Januar 2005, Hochschule Merseburg (FH)
  • [loh04] M. Lohöfener: Experience with the Use of Linux on a Desktop PC and in Embedded Systems, (Folien), 5th International Workshop on Research and Education in Mechatronics, 1st - 2nd October 2004, Silesian University of Technology, Kielce-Cedzyna, Poland
  • [loh02] M. Lohöfener: Simulation of Discrete Systems and Control Circuits with Spreadsheet in Education in Mechatronics, 3rd International Workshop on Research and Education in Mechatronics, September 26 and 27, 2002, Technical University of Denmark, Lyngby

Lebenslauf

Hochschultätigkeit

  • seit Oktober 2001 Professor für das Lehrgebiet „Mechatronische Systeme“ im Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften an der Hochschule Merseburg
  • von Oktober 2009 bis September 2016 Dekan des Fachbereichs Ingenieur- und Naturwissenschaften an der Hochschule Merseburg
  • Lehrauftrag „Mechatronische Systeme“ im Sommersemester 1998 im Fachbereich Maschinenbau an der Fachhochschule Merseburg
  • Lehrauftrag „Prozessmodellierung“ im Wintersemester 1995/96 im Fachbereich Elektrotechnik an der Fachhochschule Merseburg

Berufstätigkeit

  • von 2000 bis 2001 Projektleiter eines Ökumenischen Zentrums in Leipzig
  • von 1999 bis 2000 Entwicklungsingenieur im ESA Elektroschaltanlagenbau Grimma GmbH
  • von 1995 bis 1999 Projektleiter bei Dr.-Ing. Reinhard Steinbruch Immobilien Leipzig
  • von 1989 bis 1994 Leiter der Abteilung Softwareentwicklung und Automatisierung im Bereich Entwicklung und Konstruktion der zirkon Druckmaschinen GmbH Leipzig
  • von 1984 bis 1989 Software-Entwicklungsingenieur im Bereich Entwicklung und Konstruktion des VEB Polygraph Druckmaschinenwerke Leipzig

Schulbildung, Berufsausbildung, Studium

  • 1986 Promotion als Dr.-Ing. (Automatisierungstechnik) zum Thema „Untersuchung und Weiterentwicklung von Algorithmen für Selftuning-Regler“ an der Technischen Hochschule Leipzig, Sektion Automatisierungsanlagen
  • von 1981 bis 1984 Forschungsstudium an der Technischen Hochschule Leipzig, Sektion Automatisierungsanlagen
  • von 1977 bis 1981 Direktstudium „Technische Kybernetik und Automatisierungstechnik“ an der Technischen Hochschule Leipzig
  • von 1975 bis 1977 Grundwehrdienst und Berufstätigkeit als Pumpenbauer im VEB Pumpenwerke Halle (Saale)
  • von 1972 bis 1975 Berufsausbildung zum Maschinen- und Anlagenmonteur mit Abitur im VEB Pumpenwerke Halle (Saale)
  • von 1962 bis 1972 POS Steintor „Julius Fucik“ Halle (Saale)

Nach oben