CampusKids

CampusKids

Spielend Forschen bei den CampusKids

Studierende und Mitarbeitende der Hochschule können das kostenlose Angebot für ihre Kinder von Montag bis Freitag und nach Vereinbarung auch an Wochenenden in Anspruch nehmen. In der Regel haben wir von 7:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, nach Absprache auch länger.

Herzlich willkommen bei den CampusKids!

Die Vereinbarkeit von Familie, Ausbildung und Beruf stößt in unserer Gesellschaft oft an Grenzen. Hier setzt die Hochschule Merseburg mit dem Zertifikat Familiengerechte Hochschule  ein deutliches Zeichen für Familien.

In einer altersgemischten, offenen Gruppe können bis zu 15 Kinder gleichzeitig bei und mit uns spielend lernen, forschen und philosophieren.

Zur Platzanfrage nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

Zur Platzanfrage nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

Kontakt

Kontaktperson
Sandra Frisch
Projektleiterin Forschungskita CampusKids
Raum: RZ/0/40

ForschungsKita

Spielend Forschen

Mit der ForschungsKita CampusKids bieten wir Eltern die Möglichkeit, durch eine flexible, kompetente und lernortnahe Kinderbetreuung ihren Tätigkeiten an der Hochschule nachzugehen.

Wir verstehen uns als ForschungsKita im Sinne einer lernenden Organisation. Das bedeutet, dass sich sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen stets in Bildungsprozessen befinden – für sich, in kleinen Gruppen, in größeren Gruppen, Kinder unter sich, Erwachsene unter sich, Kinder und Erwachsene gemeinsam und im regen Austausch mit dem Umfeld Campus und darüber hinaus.

Folglich sehen wir Menschen als Individuen, die sich spätestens ab ihrer Geburt auf ihre je eigen(sinnigen) Wege ein Bild von der Welt machen. Grundstein aller Bildungsprozesse ist die Neugierde. Angetrieben von dieser erkunden wir aktiv, in Bewegung, allein wie auch gemeinschaftlich und mit allen Sinnen unsere Umgebung. Dabei erkennen wir neue Sachverhalte, bewerten diese und vergleichen sie mit bereits Bekanntem. Wir versehen die neuen Eindrücke mit Bedeutung und ordnen sie individuell und verbunden mit den dabei erlebten Gefühlen in unsere Deutung und Konstruktion der Welt ein. Diese wird durch die neuen Erkenntnisse bestätigt oder in Frage gestellt. Bildung ist somit als ein beständig fortlaufender Forschungsprozess zu verstehen, der einer reichhaltigen Umgebung und abwechslungsreicher Eindrücke bedarf, um vielschichtig zu verlaufen.

Bildungsprozesse werden bei den CampusKids begleitet, beobachtet, dokumentiert und bieten Anlass für den Dialog mit dem Kind, den Eltern, den Kolleg*innen sowie für fachtheoretische Gespräche mit Vertreter*innen der jeweiligen Fachbereiche des Campus. Neben der Erweiterung der kindlichen Erfahrungsräume steht dabei die Qualitätsentwicklung in der frühkindlichen Bildung im Fokus. Angestrebt wird ein gelebter zirkulären Theorie-Praxis-Transferprozess, welcher fachliche Erkenntnisse in die regionale pädagogische Praxis bringt und gleichzeitig aus dieser neue Forschungsfragestellungen generiert. Diesen kann dann auf verschiedene Weise nachgegangen werden – sei es z.B. innerhalb von Forschungsprojekten, Seminaren oder in Form von studentischen (Abschluss-)arbeiten. CampusKids eröffnet dadurch in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationskitas auch pädagogischen Fachkräften, Mitarbeitenden der Hochschule als auch Studierenden Forschungs- und Bildungsmöglichkeiten. Dies kann z. B. in Form von Weiterbildungen, Fachtagungen, verschiedenen Möglichkeiten der Konsultation/Hospitation, des Fachkräfteaustausches, der teilnehmenden Beobachtung, Videografie und anderen Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung erfolgen.

Konzeption

Bei der Entwicklung der Konzeption ging es dem Team der CampusKids darum, unser Handeln zu beschreiben, das die Bildungsprozesse und -themen der Kinder in den Fokus nimmt, schaut, welche Teilaspekte davon in Wechselwirkung stehen und gezielt Wechselwirkungen mit der Hochschule und der Region anstrebt.

Die Konzeption der CampusKids gibt folglich Auskunft über unser pädagogisches Verständnis und Handeln bei den CampusKids. Sie ist in einem gemeinsamen Teamprozess und unter Beteiligung der Eltern entstanden. Sie strebt einerseits eine intensive fachliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten unseres pädagogischen Handelns an. Zudem geht es uns um die Darstellung der konkreten praktischen Umsetzung theoretischer Kenntnisse bei den CampusKids.

Unser Team

Unser Team ist ein multiprofessionelles Team. Bei den CampusKids arbeiten erfahrene Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen und da unser Interesse auch darin besteht, Studierende mit ihren verschiedensten fachlichen Kompetenzen in das pädagogische Handeln bei den CampusKids mit einzubeziehen, unterstützen uns auch studentische Hilfskräfte aus verschiedenen Fachbereichen.

Gemeinsamentwickeln wir das pädagogische Handeln bei den CampusKids weiter. Dies geschieht zum einen durch kollegiale Fremdreflexion im alltäglichen Handeln wie auch in Teamsitzungen. Letztere finden wöchentlich statt und dienen uns einerseits zur Planung und Koordination in Bezug auf die Wochengestaltung und besondere Anlässe, sie dienen zum Analysieren von Beobachtungen und der anschließenden Fallbesprechung. Wir nutzen Teamsitzungen weiterhin, um spezifische Themen der Konzeption weiterzuentwickeln, neue theoretische Erkenntnisse in Hinblick auf unsere Praxis zu durchdenken und unsere Qualitätsstandards weiterzuentwickeln. Vereinzelte Teamtage über das Jahr verteilt dienen uns der intensiven Auseinandersetzung mit einzelnen pädagogischen Themen und bieten uns die Möglichkeit, externe Expertise einzuladen.

Darüber hinaus nutzen wir das pädagogische Weiterbildungsangebot der Hochschule und anderer Weiterbildungsträger, um unser Handeln weiterzuentwickeln.

Nach oben