Zertifikatskurs Betriebliche*r Datenschutzbeauftragte*r

Zertifikatskurs Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r

Datenschutz - Informationssicherheit - Soft Skills

Ein staatlich anerkannter Abschluss der die komplexen Anforderungen an das Berufsbild der/des Datenschutzbeauftragten abdeckt und Ihre Fähigkeiten mit einem offiziellen Hochschulzertifikat bescheinigt.

Der Zertifikatskurs Betriebliche/r Datenschufzbeauftragte/r vermittelt praxisorientierte Kenntnisse im Datenschutz und in der Informationssicherheit. Die Teilnehmer sind nach Abschluss sofort in der Lage Unternehmen und Behörden umfassend zu betreuen.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Klare Standards und Methoden

Sofort starten: Datenschutz ist komplex, kann aber durch die praktisch erprobten Standards und Methoden von Robin Data strukturiert und auf Basis von Vorlagen umgesetzt werden. Beginnen Sie direkt mit der praktischen Umsetzung bei Unternehmen und Behörden.

Interdisziplinär Ausbildung

Jeder Datenschutz-Verantwortliche mit hohem Qualitätsanspruch kennt es: neben dem Datenschutz benötigt man Kenntnisse in den Bereichen Informationssicherheit, Qualitätsmanagement und Projektmanagement. Wir bereiten Sie interdisziplinär auf die Praxis vor.

Staatlich anerkannter Hochschulabschluss

Das Berufsbild des Datenschutzbeauftragten deckt komplexe Anforderungen ab und kann nicht innerhalb weniger Tage vermittelt werden. Ein Abschluss im Hochschulformat vermittelt Ihnen tiefgreifende Kenntnisse und Ihren Kunden Qualität.

 

 

In Kooperation der Hochschule Merseburg mit Robin Data GmbH und YouGrow

Der Zertifikatskurs Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r vermittelt praxisorientierte Kenntnisse im Datenschutz und in der Informationssicherheit.

Neben den theoretischen Grundlagen liegt der Fokus des Zertifikatskurses auf praktischen Erkenntnissen aus den Bereichen Datenschutz, Informationssicherheit, Projektmanagement und Qualitätsmanagement, in Vorbereitung des Aufbaus eines interdisziplinären Datenschutz-Management-Systems für Unternehmen und Behörden.

Inhalte:

Der Kurs umfasst alle relevanten Bereiche, die aus Sicht der Datenschutz-Aufsichtsbehörden zum Nachweis der Datenschutz-Fachkunde dienen.

  • Datenschutzrechtliche Grundlagen und Vertiefungen
  • Grundlagen der Informationssicherheit
  • Qualitätsmanagement
  • Organisationsberatung und Projektmanagement

Ziel:

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmenden neben theoretischem Wissen zum Datenschutzrecht vor allem praktische Beratungserfahrung zu vermitteln, um Unternehmen und Behörden umfassend zu betreuen sowie einen profitablen und attraktiven Berufsweg einzuschlagen.

 

Voraussetzungen für Ihren Erfolg als Datenschutzbeauftragte/r

Der Zertifikatskurs richtet sich als Weiterbildungsmaßnahme an:

  • Interne Datenschutz-Verantwortliche mit hoher und komplexer Verantwortung in Unternehmen und Behörden
  • Externe Datenschutzbeauftragte mit hohem Anspruch an die Beratung von Unternehmen und Behörden
  • Datenschutzbeauftragte, die die Komplexität ihres Berufsbildes über einen Hochschulabschluss zertifiziert haben möchten
  • Berufs- oder Quereinsteiger, die fundierte Kenntnisse erwerben wollen, um Unternehmen qualitativ hochwertig und profitabel zu beraten

Der Zertifikatskurs eignet sich nicht für:

  • Personen, die eine rein theoretischen Ausbildung suchen
  • Personen, die keinen Hochschulabschluss anstreben
  • Personen, die ausschließlich Unternehmen mit geringen Datenschutz-Anforderungen betreuen
  • Personen, deren Datenschutz-Beratung auf Quantität ausgerichtet ist

 

Informationen zum Kurs

Kursbeginn: Anfang 2022

Kurstermine/-zeiten: 6 Wochen, wöchentlich jeweils Dienstag 18.00-22.00 Uhr, Freitag 15.00-19.00 Uhr und Samstag 9.00-16.00 Uhr

Prüfungstermin:Zum Kursendevor Ort an der Hochschule Merseburg statt.

Die Termine finden Sie auch im Modul-/Stundenplan.

 

Von den Teilnehmer*innen wird ein Entgelt in Höhe von 3.500,- € pro Person erhoben.
Die Prüfungsgebühr ist separat zu entrichten und beträgt 195,- € pro Person.

Eine Übersicht zu Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten für den Zertifikatskurs "Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r" finden Sie hier.

Haben Sie Fragen zu den Fördermöglichkeiten? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Ansprechpartner: Andreas Kröner - Leiter Weiterbildung/HoMe Akademie
E-Mail: weiterbildung@hs merseburg.de
Telefon: +49 3461 46 2928

Bitte melden Sie sich per E-Mail an weiterbildung@hs-merseburg.de an oder nutzen Sie das Kontaktformular oben rechts.

Für die Anmeldung sind folgende Angaben und Unterlagen erforderlich:

  • Name, Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Adresse (und ggf. Rechnungsanschrift)
  • Kopie des Hochschulabschluss (Bachelor- oder Master-Zeugnis) oder Qualifikationsnachweis, der mindestens einem Bachelorabschluss gleichwertig ist, und ggf. Lebenslauf
  • Falls kein Hochschulabschluss vorliegt, informieren Sie uns bitte. In diesem Fall ist ggf. eine Eingangsprüfung möglich.

Informationen zum Kurs

Zugelassen zu dem Zertifikatskurs werden alle Bewerber*innen, welche

  • einen ersten berufsqualifizierten Hochschulabschluss,
  • in der Berufspraxis erworbene Kompetenzen, die dem Nachweis eines Bachelor-Abschlusses gleichwertig sind (Niveau 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) der Kultusministerkonferenz), oder
  • eine bestandene Eingangsprüfung nachweisen.

Für eine Eingangsprüfung sind folgende Voraussetzungen nachzuweisen:

  • eine Hochschulzulassungsberechtigung (Hochschulreife, Fachhochschulreife oder gleichwertige Qualifikationen) und
  • eine studienfachrelevante Berufsausbildung oder Fachschulausbildung oder studierte Hochschulsemester (mindestens vier) mit abgeschlossenen Prüfungen sowie
  • eine mindestens 3-jährige in einem für den jeweiligen Studiengang qualifizierte Berufstätigkeit auf dem Kompetenzniveau eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses oder zwei Jahre in einschlägigen verantwortlichen Positionen.

Informationen zu den Zulassungsbedingungen finden Sie auch in der Amtliche Bekanntmachung zur Studien- und Prüfungsordnung für den Zertifikatskurs „Betrieblicher Datenschutzbeauftragter“ unter § 3.

Die Vermittlung der Inhalte erfolgt aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich „Online“ via Zoom.

Die Prüfung muss in Präsenz vor Ort unter den am Prüfungstag geltenden Hygienebedingungen des Landes Sachsen-Anhalt stattfinden.

Umfang: 150 Unterrichtseinheiten (1 UE entspricht 45 Minuten) inkl. 64 UE Selbststudium

Workload: 5 ECTS-Punkte

Prof. Dr. Andre Döring (Professor für ABWL, Wirtschaftsinformatik & Projektmanagement; CEO & Co-Founder Robin Data GmbH; Datenschutzbeauftragter)

Daniel Ramsch (CFO & Co-Founder der Robin Data GmbH, Datenschutzbeauftragter, Qualitätsmanagementbeauftragter)

Frank Lünsmann (Inhaber Lünsmann consulting / Lünsmann Service; Betrieblicher & Behördlicher Datenschutzbeauftragter und Zertifizierter Qualitätsmanagement-Beauftragter)

Richard Bode (Rechtsanwalt, Datenschutzbeauftragter, Datenschutzauditor)

Wolfgang Glasbrenner (Geschäftsführer der WerteGestaltung Management Consulting GmbH, Datenschutzbeauftragter)

Wolfgang Evers (Geschäftsführer der DSZ GmbH, Datenschutzbeauftragter)

Der Kurs schließt mit einer Zertifikatsprüfung ab. Die Zertifkatsprüfung findet in Präsenz statt, umfasst 120 Minuten und beinhaltet 100 Multiple-Choice-Fragen.

Bei erfolgreichen Bestehen erwerben Sie 5 ECTS-Punkte und ein entsprechendes Zertifikat. Zertifikate erhalten eine von der Hochschule Merseburg vergebene Zertifikatsnummer, die auf Wunsch als Nachweis der bestandenen Zertifikatsprüfung zum Fachkundenachweis abgefragt werden können.

Sollten Sie den Kurs ohne Prüfungsteilnahme absolvieren, erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Anmeldung und Kontakt

Kontaktperson
Andreas Kröner
Leiter Weiterbildung/HoMe Akademie
Raum: GA/1/003
Telefon: +49 3461 46-2928
Kontaktperson
Anja Bergner
Projektmitarbeiterin
Raum: Ga/0/06
Telefon: +49 3461 46-2700

Noch Fragen?

Nutzen Sie gern die Digitale Informationsveranstaltung Weiterbildung/HoMe Akademie  am 18.11.2021, 16:00-17:00 Uhr, um sich zum Zertifikatskurs beraten zu lassen.

Links zu unseren Kooperationspartnern

Nach oben