Finanzierung

Finanzierung der Promotion

DE | EN

Möglichkeiten zur Finanzierung einer Promotion

Mit einer gesicherten Finanzierung können Sie mehr Zeit und Energie in Ihre Promotion investieren.

Ihnen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung Ihrer Promotion offen. Promovierende arbeiten als wissenschaftliche Mitarbeiter*innen an der Hochschule, in Teilzeit in einem Unternehmen oder erhalten eine explizit ausgewiesene, eher seltene Promotionsstelle. Gegebenenfalls kommen Sie für ein Promotionsstipendium in Frage und können sich so voll und ganz auf die Promotion konzentrieren.

Für eine individuelle Beratung nehmen Sie Kontakt mit der Referentin für Nachwuchsförderung Sandra Dietzel auf.

 


Kontakt

Kontaktperson
Sandra Dietzel
Referentin für Nachwuchswuchsförderung Verbundprojekt CASE und GradNet
Raum: Rz/A/0/32
Telefon: +493461 46-2361

Promotionsstipendien

Stiftungen und Förderwerke

Die Stipendien der Förderwerke und Stiftungen laufen in der Regel über drei Jahre. Bei den meisten Stiftungen gibt es zweimal im Jahr Bewerbungsfristen, die Sie auf den unten angegebenen Internetseiten finden. Vor der Bewerbung machen Sie sich bestenfalls ein Bild davon, ob die ideelle (parteinahen/politischen oder konfessionellen) und thematische Ausrichtung der Stiftung oder des jeweiligen Förderwerks mit Ihren persönlichen Einstellungen sowie Ihrem Promotionsthema vereinbar ist. Folgende Übersicht gibt einen schnellen Überblick:

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. monatliche Zuschläge für Familien, Kinderbetreuung, Reisekosten, Konferenz­gebühren)

Wichtige Anhaltspunkte

  • muslimische Ausrichtung
  • Promotion in der Anfangsphase
  • soziales Engagement
  • überzeugende Begründung für die Bewerbung

Weitere Informationen

https://www.avicenna-studienwerk.de/stipendium/

 

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. monatliche Zuschläge für Familien, Kranken­versicherung)

Wichtige Anhaltspunkte

  • jüdische Ausrichtung
  • Promotion in der Anfangsphase
  • gesellschaftliches Engagement in jüdischen Gemeinden, im sozialen Bereich, in der Jugendarbeit, in studen­tischen Organisationen oder im gesell­schaftlichen Umfeld
  • gesellschaftliches Ver­antwortungs­bewusstsein und Dialogfähigkeit

Weitere Informationen

https://eles-studienwerk.de/bewerbung/promovierendenfoerderung/

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale

Wichtige Anhaltspunkte

  • evangelische Ausrichtung
  • Promotion in der Anfangsphase
  • Zugehörigkeit zu einer evangelischen Kirche

Weitere Informationen

https://www.evstudienwerk.de/bewerbung/promotion/voraussetzung.html

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. monatliche Zuschläge für Familien, Kinderbetreuung, Krankenversicherung)

Wichtige Anhaltspunkte

  • katholische Ausrichtung
  • Mitgliedschaft in der katholischen Kirche
  • ausgeprägtes gesell­schaftliches Verantwortungs­bewusstsein, ehrenamtliches Engagement, Kreativität, Offenheit und Reflexions­vermögen

Weitere Informationen

https://www.cusanuswerk.de/foerderung/finanzielle-foerderung/foerderung-von-promovierenden

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.500€ (ggf. monatlicher Kinderzuschlag) + monatlich 210€ oder jährlich 2.520€ Sachmittel für die betreuende Einrichtung

Wichtige Anhaltspunkte

  • fachliche Ausrichtung (Umwelt- und Naturschutz)
  • innovative Lösungsansätze für den Umwelt- und Naturschutz
  • Bezug zur Umweltsituation in Deutschland oder zu globalen Umweltaufgaben
  • existierender Kontakt zur Arbeitsgruppe oder zukünftigen Betreuungsperson

Weitere Informationen

https://www.dbu.de/stipendien_promotion

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale

Wichtige Anhaltspunkte

  • politische Ausrichtung (sozial-demokratisch)
  • den Werten der sozialen Demokratie entsprechendes gesellschaftspolitisches Engagement, persönlicher Einsatz für die Gesellschaft

Weitere Informationen

https://www.fes.de/studienfoerderung/

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale

Wichtige Anhaltspunkte

  • politische Ausrichtung (liberalistisch)
  • persönliches Engagement und Einsatz für eine liberale und offene Gesellschaft

Weitere Informationen

https://www.freiheit.org/de/stipendien-fuer-promovierende

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. monatliche Zuschläge für Familien, Kinder­betreuung, Auslandsaufenthalte)

Wichtige Anhaltspunkte

  • politische Ausrichtung (christlich-sozial)
  • ehrenamtliches Engagement (Politik, Kirche, Sozialverband, Sport, Musik, usw.)
  • politisches Interesse
  • Zustimmung zu den Zielen der Hanns-Seidel-Stiftung

Weitere Informationen

https://www.hss.de/stipendium/

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. monatliche Zuschläge für Familien, Kinder­betreuung, Kranken­versicherung)

Wichtige Anhaltspunkte

  • politische Ausrichtung (gewerkschaftlich)
  • gewerkschaftliches oder gesellschaftspolitisches Engagement
  • Promotionsvorhaben sollte nach Möglichkeit gesellschaftspolitische Relevanz aufweisen

Weitere Informationen

https://www.boeckler.de/pdf/stuf_bew_stip_flyer.pdf

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. Familienzuschlag)

Wichtige Anhaltspunkte

  • politische Ausrichtung (grün)
  • Verantwortung in Politik, Wissenschaft und Gesellschaft und weltweiter Einsatz für die Grundwerte der Heinrich-Böll-Stiftung

Weitere Informationen

https://www.boell.de/sites/default/files/2021-07/A2-1%20Bewerbung%20Prom_Juli_2021.pdf?
dimension1=division_sw

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.600€

Wichtige Anhaltspunkte

  • fachliche Ausrichtung (technisch-naturwissenschaftlich)
  • bevorzugt werden Promotionsstipendien innerhalb förderungswürdiger Forschungs-projekt
  • Entwicklung und Forschung auf naturwissenschaftlichen und technischen Gebieten

Weitere Informationen

https://www.johannes-huebner-stiftung.de/#page-content

Kekulé-Stipendium

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.850€ + jährlich 1000€ Sachkosten­zuschuss (+ einmalig 5000€ Reise- und Sachmittel für die Betreuungsperson)

Wichtige Anhaltspunkte

  • fachliche Ausrichtung (Chemie)
  • in der Regel deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit
  • Beantragung maximal 4 Monate nach Beginn der Doktorarbeit
  • Anfertigung der Doktorarbeit in einem hervorragenden, chemisch orientierten Arbeitskreis an einer Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung

Weitere Informationen

https://www.vci.de/ergaenzende-downloads/kekule-stipendium-merkblatt-2.pdf

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. monatlicher Zuschlag für Auslandsaufenthalte)

Wichtige Anhaltspunkte

  • politische Ausrichtung (christlich-demokratisch)
  • ehrenamtliches Engagement und aktive Mitgestaltung der Gemeinschaft
  • Bereitschaft künftig Verantwortung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Kultur und Gesellschaft zu übernehmen
  • christlich-demokratische Wertvorstellungen

Weitere Informationen

https://www.kas.de/de/web/begabtenfoerderung-und-kultur/stipendien

Art der Förderung

Verschiedene Stipendienprogramme, die im Rahmen von Ausschreibungen zu Themen wie Gesundheit, Bildung, Gesellschaft, Kultur und Völkerverständigung. Auf der Seite der Robert-Bosch-Stiftung sind die aktuellen Ausschreibungen zu finden.

Weitere Informationen

https://www.bosch-stiftung.de/de/wie-wir-foerdern

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungspauschale (ggf. monatliche Zuschläge für Krankenversicherung, Auslandsaufenthalte)

Wichtige Anhaltspunkte

  • politische Ausrichtung (links)
  • ausgeprägtes gesellschaftliches Engagement im Sinne der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • keine Promotions­abschluss­förderung

Weitere Informationen

https://www.rosalux.de/stiftung/studienwerk/promotionsstipendium

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. monatliche Zuschläge für Kinder­betreuung, Auslandsaufenthalte, Krankenversicherung)

Wichtige Anhaltspunkte

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Ausländer*in im Sinne von § 8 BAföG
  • ehrenamtliches Engagement
  • Teamplayer*in
  • Interesse für Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

Weitere Informationen

https://www.sdw.org/das-bieten-wir/fuer-studierende/studienkolleg/programm.html

Art der Förderung

  • monatlich bis zu 1.350€ + 100€ Forschungs­pauschale (ggf. monatliche Zuschläge für Kinder­betreuung, Auslandsaufenthalte, Krankenversicherung)

Wichtige Anhaltspunkte

  • Neugier und Freude an der Erkenntnis
  • Engagement über die eigenen Belange hinaus (besondere Leistungen im Dienst der Allgemeinheit)
  • Leistungsbereitschaft und Motivation, soziale Kompetenz, breite außerfachliche Interessen sowie gesellschaftliches Engagement

Weitere Informationen

https://www.studienstiftung.de/infos-fuer-promovierende/promotionsfoerderung-der-studienstiftung/

Landesgraduiertenförderung

Die Hochschule Merseburg vergibt Promotionsstipendien auf der Grundlage des Graduiertenförderungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt vom 30. Juli 2001, der dazu erlassenen Graduiertenförderungsverordnung sowie der Verordnungen zur Änderung des Graduiertenförderungsgesetzes. Das Stipendium wird zunächst für ein Jahr gewährt mit der Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr. Die maximale Förderdauer beträgt drei Jahre. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung des Stipendiums.

Die Entscheidung über die Gewährung des Stipendiums erfolgt durch eine Vergabekommission auf Basis der eingereichten Unterlagen sowie einer Vorstellung des Promotionsvorhabens. Die einzureichenden Unterlagen entnehmen Sie dem Dokument Bewerbungsmodalitäten.

Die Anträge sind mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen an den Prorektor für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung als Vorsitzender der Vergabekommission der Hochschule Merseburg postalisch und elektronisch zu stellen. Die Senatskommission für Forschung und Wissenstransfer (KFW) entscheidet über die Vergabe des Landesgraduiertenstipendiums.

postalisch
Hochschule Merseburg
Prorektorat für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung
Eberhard-Leibnitz-Straße 2
06217 Merseburg 

elektronisch
Prorektorat für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung
prorektorat.forschung@hs-merseburg.de

 

Übersicht der Bewerbungsfristen für das Landesgraduiertenstipendium

- Bitte beachten Sie die geänderten Fristen -

AntragsartDeadline für die BewerbungFrühester Vergabebeginn
Erstantrag

15. Januar 2023

15. Juli 2023

01. März 2023

01. September 2023

Antrag auf Weiterbewilligung

15. Januar eines jeden Jahres

15. Juli eines jeden Jahres

01. März eines jeden Jahres

01. September eines jeden Jahres

 

Kontakt

Kontaktperson
Maria Löffler
Referentin für Personalbindung
Raum: RZ/31
Telefon: +49 3461 46-2311

Dokumente zum Download

Beschäftigung als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Förderung über Projekte

Einige Promovierende an Hochschulen für angewandte Wissenschaften sind als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in einem Projekt tätig und finanzieren so ihre Promotionszeit. Nicht immer fallen das Promotionsthema und das Thema der Tätigkeit zusammen. Nichtdestotrotz kann das wissenschaftliche Arbeitsumfeld sehr nützlich und befruchtend für die eigene Forschung und wissenschaftliche Karriere sein. Es empfiehlt sich, ein klares Selbst- und Zeitmanagement umzusetzen, sodass die Promotion wie der Job erfolgreich gelingen.

Werfen Sie auch einen Blick in die Stellenangebote der Hochschule Merseburg.

Wenn Sie bereits eine*n Betreuer*in für Ihre Promotionsidee gewinnen konnten, erkundigen Sie sich, ob er/sie ein für Sie interessantes Projekt eingeworben und eine Projektstelle zu vergeben hat. Besonders engagierte Promotionsinteressierte bzw. Doktorand*innen können versuchen, gemeinsam mit der/dem betreuenden Professor*in ein Drittmittelprojekt einzuwerben. Dieses kann im Rahmen der Forschungstätigkeit eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in finanzieren. Drittmittel sind Fördermittel, die nur eine Hochschule bzw. die/der Professor*in beantragen kann, daher muss der Antrag über die Hochschule gestellt werden.

Einen guten Überblick über Drittmittelausschreibungen haben die zuständigen Mitarbeitenden für die Forschungsschwerpunkte an der Hochschule Merseburg. Nutzen Sie für die Planung eines Drittmittelantrags unbedingt die Beratung der Forschungsreferentin Luise Störmer.

 

 

Kontaktperson
Luise Störmer
Forschungsreferentin
Raum: Rz/A/0/37
Telefon: 03461 46 - 2907

Förderung auf Haushaltsbasis zur Anbahnung einer Promotion

Im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel gewährt die Hochschule Merseburg eine Anschubfinanzierung für Forschungsvorhaben ihrer Professor*innen und stellt dazu Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter*innen für bis zu 12 Monate bereit. Die geförderten Projekte sollen insbesondere der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung und dabei vor allem der Anbahnung von Promotionsvorhaben dienen. Die Stellen werden jährlich in einem Wettbewerbsverfahren vergeben. Die Teilnahmebedingungen und Fristen sind in der jeweiligen Ausschreibung genannt, welche Ihr*e Betreuer*in an der Hochschule Merseburg rechtzeitig vorab per E-Mail erhält.

Für Fragen steht Ihnen gerne die Forschungsreferentin Luise Störmer als Ansprechperson zur Verfügung.

Kontaktperson
Luise Störmer
Forschungsreferentin
Raum: Rz/A/0/37
Telefon: 03461 46 - 2907

Promovieren neben dem Beruf oder in Nebentätigkeit

Promovierende an Hochschulen für angewandte Wissenschaften promovieren oftmals neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit. Diese wird oft außerhalb der Wissenschaft ausgeübt, was eine anwendungsbezogene Perspektive auf das Forschungsthema fördern und sich anregend auswirken kann. Gleichfalls empfiehlt sich hierbei ein klares Selbst- und Zeitmanagement, damit die Promotion wie der Job nicht leidet.

Eine weitere Möglichkeit, die Promotion phasenweise zu finanzieren, ist die Aufnahme einer Nebentätigkeit (zum Beispiel in einem Unternehmen oder eine Saisontätigkeit).

 

Zuschüsse für Promovierende

Zuschüsse für Reise- und Publikationskosten

Die aktive Teilnahme an Seminaren im Rahmen des CASE-Qualifizierungsprogramms oder an Konferenzen sind ein wichtiger Bestandteil Ihrer Promotion. Auch der Austausch mit Ihrem*r Mentor*in kann für Ihre Karriere sehr nützlich sein. Die Nachwuchsförderung Ihrer Hochschule unterstützt Sie dabei mit Zuschüssen zu Ihren Reisekosten.

Zusätzlich können Sie Zuschüsse zu Publikationskosten im Rahmen Ihrer kumulativen Promotion erhalten.

Alle notwendigen Informationen finden Sie im Dokument Leitfaden für die Verteilung von Zuschüssen für Reise- und Publikationskosten an Promovierende der HAWs in Sachsen-Anhalt. Dieser Leitfaden gilt, solange er auf der Webseite zu finden ist. Für den Antrag auf Kostenübernahme nutzen Sie das Antragsformular Zuschüsse für Promovierende. Beide Dokumente sind im Downloadbereich zu finden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich gerne an Ihre Nachwuchsreferentin Sandra Dietzel.

 

Kontakt

Kontaktperson
Sandra Dietzel
Referentin für Nachwuchswuchsförderung Verbundprojekt CASE und GradNet
Raum: Rz/A/0/32
Telefon: +493461 46-2361

Korrekturlesen / Proof Reading

Wenn Sie eine wissenschaftliche Arbeit auf einer anderen Sprache als Deutsch veröffentlichen möchten (z. B. ein Paper), gibt es ein begrenztes Budget für das Korrekturlesen auf eben dieser Fremdsprache. Zu beachten ist nur, dass der zeitliche Vorlauf relativ umfangreich ist (geeignete Suche nach Übersetzer*in, Angebotserstellung und -sichtung, Auftragsvergabe etc.)

Wenden Sie sich bei Interesse an Sarah Pukall von International HoMe!

 

Mobilitätszuschüsse

Das International Office der Hochschule Merseburg unterstützt die Mobilität von Hochschulangehörigen.
Weitere Informationen zu Mobilitätsfinanzierung finden Sie auf der Website des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Kontaktperson
Sarah Pukall
Projektmitarbeiterin "International HoMe"
Raum: Rz/A/0/36
Telefon: +49 3461 46-2993

Center of Advanced Scientific Education (CASE) gefördert von

Nach oben