SUCHE

KAPITELNAVIGATION

Veranstaltungsdetails

TERMINE

Chance Halle 2018


23.02.18 bis 24.02.18 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
siehe Messelink

www.chance.halle-messe.de

Der Abbruch des laufenden Studiums oder die deutliche Verlängerung der Regelstudienzeit sind oftmals Folgen mangelhafter Berufs- und Studienorientierung. Ähnlich wie bei der Wahl des richtigen Ausbildungsplatzes gilt es, eigene Stärken und Interessen zu erkennen und bei der Studienwahl zu berücksichtigen. Bereiten Sie gezielt auf ein bevorstehendes Studium vor und informieren Sie zu Fragen über Fach- und Hochschularten, Studienrichtungen, -inhalten und -abschlüssen sowie Zugangsvoraussetzungen und Finanzierungsmöglichkeiten.

  • Hochschulen, Universitäten und Berufsakademien
  • Fach- und Privatschulen
  • Studienberatung, -förderung und -finanzierung
  • Studienrichtungen und -inhalte

 

 

 

 

"Tag der offenen Tür" an der BBS Halberstadt


24.02.18 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Gymnasium Hettstedt

Hochschullehrende und Studierende präsentieren an diesem Tag die vielfältigen Studienmöglichkeiten und sehr guten Studienbedingungen auf dem Campus der Hochschule Merseburg und stehe interessierten Schülerinnen und Schüler für alle Fragen rund ums Studium zur Verfügung.

Präsentation WIBKO - Dein Bildungskonfigurator

Logo:
23.02.18 bis 24.02.18 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
siehe Messelink

Die Hochschulen Merseburg, Anhalt und Harz, präsentieren auf der Messe Chance den Bildungskonfigurator WIBKO - wissenschaftlich, individuell, berufsbegleitend, kombinierbar, online - sowie ihre wissenschaftlichen Weiterbildungsangebote: berufsbegleitende Studiengänge, Modul- und Zertifikatsangebote, sonstige Seminare und Vorträge.

Besuchen Sie uns an unserem gemeinsamen Messestand:
HALLE MESSE
Halle 2
Stand A 8

Messelink: www.chance-halle.de

Die Entwicklung des Bildungskonfigurators WIBKO und die Präsentation auf der Messe Chance werden über das Verbundprojekt der Hochschulen Anhalt, Harz und Merseburg, "Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt 2017 - 2019", im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.