Sozial-, Gesundheits- & Wirtschaftswissenschaften

Sozial-, Gesundheits- & Wirtschaftswissenschaften
Promotionszentrum

DE | EN

Promovieren am Promotionszentrum SGW

 

Das Promotionszentrum SGW steht für besondere Forschungsstärke in den Sozial-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften. Seit Mitte 2021 können Sie an diesem Promotionszentrum ohne Kooperation mit einer Universität promovieren. Dafür arbeitet die Hochschule Merseburg eng mit den Hochschulen Anhalt, Harz und Magdeburg-Stendal zusammen.

 

To view information on the Doctoral Center in English, please click here

 

Willkommen am Promotionszentrum SGW

Am Promotionszentrum für Sozial-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften können Nachwuchswissenschaftler*innen folgende akademische Grade erlangen:

Doktor*in der Philosophie (Dr. phil.)
Doktor*in der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer. pol.)

Mit der Verleihung des Promotionsrechts wurde die außergewöhnliche Forschungsstärke der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Sachsen-Anhalt anerkannt und ausgezeichnet. Nun können die Hochschulen eigenständig Wissenschaftler*innen zur Promotion führen. Im Promotionszentrum SGW bündeln sich dafür die Kompetenzen der Hochschulen Merseburg, Anhalt, Harz und Magdeburg-Stendal.

 

Vier Hochschulen und 33 Professor*innen

Die ausgeprägte Interdisziplinarität sowie die breit gefächerte Expertise der beteiligten Professor*innen aus den vier Hochschulen Merseburg, Anhalt, Harz und Magdeburg-Stendal machen die besondere Stärke des hochschulübergreifenden Promotionszentrums SGW aus. So stehen Ihnen für die Promotion Betreuer*innen aus den drei Fachgebieten Sozial-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften zur Seite.

 

Drei Themenfelder für mehr Forschungsstärke

Im Mittelpunkt der Forschungsarbeit des Promotionszentrums SGW im Themenfeld Sozialwissenschaften stehen die Zusammenhänge von gesellschaftlichen Bedingungen, sozialen und politischen Systemen sowie Institutionen, deren Strukturen und Funktionen ebenso wie deren Wechselwirkungen mit einzelnen Individuen, deren Handlungen und Verhalten.

Promotionen im Themenfeld Gesundheitswissenschaften fokussieren die Erforschung von Gesundheits-, Krankheits- und Rehabilitationsprozessen. Forschungsfragen basieren auf den Prinzipien Bevölkerungs- und Systembezug, Soziallagenbezug, Multidisziplinarität sowie Anwendungsorientierung.

Die Forschung des Promotionszentrums SGW im Themenfeld Wirtschaftswissenschaften behandelt Themen aus den vier hauptsächlichen Disziplinen: Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen. Weiterhin werden Forschungsfragen aus den Bereichen Wirtschaftsethik, Wirtschaftsgeschichte, Wirtschaftspädagogik, Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftssoziologie und dem Wirtschaftsrecht bearbeitet.

 

Komplexe Fragestellungen der Zukunft

Die Promovierenden des Promotionszentrums SGW setzen es sich zum Ziel, zur Beantwortung der zunehmend komplexen Fragestellungen im Spannungsfeld von Individuum und Gesellschaft beizutragen. Im Kontext der Promotion sollen insbesondere interdisziplinäre Forschungsansätze sowie der regionale und überregionale Transfer der Forschungsergebnisse eine Rolle spielen.

 

Der Aufbau des Promotionszentrums SGW

Das Promotionszentrum SGW besteht aus vier Gremien mit unterschiedlichen Funktionen: Promotionsausschuss, Zentrumsleitung, Zentrumsrat und Beirat.

Der Promotionsausschuss entscheidet über die formalen Verfahrensangelegenheiten von Promotionen im Promotionszentrum SGW. Er nimmt beispielsweise Promovierende im Zentrum auf, bestellt deren Betreuungsperson(en) sowie Gutachtungspersonen und setzt die Promotionskommission ein.

 

Vorsitzende des Promotionsausschusses

  • Prof. Gabriele Helga Franke (Hochschule Magdeburg-Stendal)

 

Beisitzer des Promotionsausschusses

  • Prof. Fabian Behrendt (Hochschule Magdeburg-Stendal)
  • Prof. Sebastian Trojahn (Hochschule Anhalt)
  • Prof. Heinz-Jürgen Voß (Hochschule Merseburg)
  • Prof. Jens Weiß (Hochschule Harz)

 

Beratende Promovierende

  • Felix Grumbach
  • Janine Jänisch
  • Stellvertreter: Julius Brinken
  • Stellvertreter: Eric Simon

Die Zentrumsleitung führt die Geschäfte und setzt Beschlüsse von Promotionsausschuss und Zentrumsrat um. Dies umfasst unter anderem die Haushaltsplanung, die Öffentlichkeitsarbeit und die Berichterstattung.

Die Zentrumsleitung besteht aus der Leiterin Prof. Gabriele Helga Franke, dem stellvertretenden Leiter Prof. Dirk Sackmann und der stellvertretenden Leiterin Prof. Steffi Zander.

Der Zentrumsrat entscheidet über grundsätzliche Angelegenheiten wie die Aufnahme neuer professoraler Mitglieder, eine Änderung der Promotionsordnung und Satzung und die Qualitätssicherung von Promotionsverfahren.

 

Mitglieder des Zentrumsrats

  • Prof. Fabian Behrendt (Hochschule Magdeburg-Stendal)
  • Prof. Alena Bleicher (Hochschule Harz)
  • Prof. Gabriele Helga Franke (Hochschule Magdeburg-Stendal)
  • Prof. Dirk Sackmann (Hochschule Merseburg)
  • Prof. Ansgar Wübker (Hochschule Harz)
  • Prof. Sebastian Trojahn (Hochschule Anhalt)
  • Prof. Steffi Zander (Hochschule Magdeburg-Stendal)

 

Beratende Mitglieder

  • Doktorand: Tim Wollert
  • Stellvertreterin: Anja Jonas
  • Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Magdeburg-Stendal

Der Beirat ist beratend tätig. Er hat aber ein Vetorecht bei Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung, die die Zentrumsleitung getroffen hat. Außerdem entscheidet er über den Haushalt des Zentrums.

 

Mitglieder

  • Die Prorektor*innen für Forschung der vier Hochschulen
    (Prof. Dr. Doreen Pick, Hochschule Merseburg)
  • Die Zentrumsleiterin Prof. Gabriele Helga Franke (beratend)
  • Ein Mitglied des Zentrumsrats (beratend)
  • Doktorand: Niels Schmidtke (beratend)

Kontakt

Kontaktperson
Sandra Dietzel
Referentin für Nachwuchswuchsförderung Verbundprojekt CASE und GradNet
Raum: RZ/0/32
Telefon: +493461 46-2361

Dieses Vorhaben wird durch das Center of Advanced Scientific Education unterstützt.

 

 

Leitung des SGW

Leitung

Prof. Dr. habil. Gabriele Franke, Hochschule Magdeburg-Stendal

 

 

stellv. Leitung

Prof. Dr. Dirk Sackmann, Hochschule Merseburg

 

 

stellv. Leitung

Prof. Dr. Steffi Zander, Hochschule Magdeburg-Stendal

 

 

Sitzungen des Promotionsausschusses

Antragsdokumente sollten zwei Wochen vor dem Sitzungstermin bei Sandra Dietzel (sandra.dietzel@hs-merseburg.de) eingereicht werden.

Die nächsten Sitzungen des Promotionsausschusses finden an folgenden Tagen statt:

  • 7. Oktober 2022
  • 11. November 2022
  • 9. Dezember 2022
  • 27. Januar 2023

 

Sie haben eine Idee?

Sie haben eine Idee für ein Dissertationsthema im Bereich Sozial-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften und interessieren sich für eine Promotion an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften in Sachsen-Anhalt? Dann lesen Sie sich die Promotionsordnung des Promotionszentrums SGW durch. Danach suchen Sie sich eine*n Professor*in am Promotionszentrum SGW, der/die das Thema betreuen möchte. Am besten machen Sie dafür einen Sprechstundentermin bei der potentiell betreuenden Person aus, um das Thema vorzustellen und sie für Ihr Vorhaben zu gewinnen. Im nächsten Schritt schließen Sie eine Promotionsvereinbarung mit Ihrem/Ihrer Betreuenden ab und reichen das Gesuch um Annahme als Doktorand*in mit allen erforderlichen Unterlagen beim Promotionsausschuss ein. Dazu zählt auch das Verfassen eines Exposés über das Promotionsvorhaben. Die erforderlichen Dokumente finden Sie hier.

Der Antrag geht postalisch und digital an die Ansprechpartnerin der jeweiligen Hochschule, an der die erstbetreuende Person arbeitet. Sitzt der*die Betreuer*in an der Hochschule Merseburg, schicken Sie die Unterlagen bitte an Sandra Dietzel (sandra.dietzel@hs-merseburg.de).

Adresse
Hochschule Merseburg
Prorektorat für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung
z.Hd. Sandra Dietzel (RZ/32)
Eberhard-Leibnitz-Straße 2
06217 Merseburg 

Ist Ihr*e Erstbetreuer*in an einer anderen Hochschule tätig, informieren Sie sich bitte hier: HS Anhalt, HS Harz, HS Magdeburg-Stendal

 

Der Ablauf der Promotion am Promotionszentrum SGW

Haben Sie eine Idee für ein Dissertationsthema im Bereich Sozial-, Gesundheits- oder Wirtschaftswissenschaften und interessieren sich für eine Promotion an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Sachsen-Anhalt? Lassen Sie sich gerne von Sandra Dietzel (sandra.dietzel@hs-merseburg.de) individuell beraten!

Die folgenden Schritte auf dem Weg zum Doktortitel wurden aus der Promotionsordnung des Promotionszentrums zusammengefasst.

 

Informieren

Lesen Sie die Promotionsordnung des Promotionszentrums! Sie bildet die rechtliche Grundlage für alle Promotionen und schildert u.a. Rechte und Pflichten von Promovierenden.

 

Betreuung suchen

Suchen Sie sich eine*n (Erst-)Betreuer*in unter den Professor*innen des Promotionszentrums SGW, der/die das Thema betreuen möchte: Hochschule Merseburg, Hochschule Anhalt, Hochschule Magdeburg-Stendal, Hochschule Harz. Am besten machen Sie dafür einen Sprechstundentermin bei der potentiell betreuenden Person aus, um ihr das Thema vorzustellen.

 

Exposé

Schreiben Sie ein Exposé, das Ihr Forschungsprojekt umreißt (siehe "Hinweise zum Exposé" im Downloadbereich.) Überarbeiten Sie Ihren Entwurf zusammen mit Ihrer betreuenden Person. Schließen Sie mit ihr eine Betreuungsvereinbarung ab. .

 

Antrag

Füllen Sie den Annahme-Antrag und den Erhebungsbogen für die Promovierendenstatistik aus und legen Sie die Betreuungsvereinbarung, das Exposé und die anderen benötigten Unterlagen bei (siehe "Checkliste" im Downloadbereich). Der Antrag geht postalisch und digital an die Ansprechpartnerin der Hochschule, an der Ihre erstbetreuende Person sitzt. Sitzt Ihr*e Betreuer*in an der Hochschule Mereburg, schicken Sie die Unterlagen bitte an Sandra Dietzel (sandra.dietzel@hs-merseburg.de).

Adresse
Hochschule Merseburg
Prorektorat für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung
z.Hd. Sandra Dietzel (RZ/32)
Eberhard-Leibnitz-Straße 2
06217 Merseburg 

Ist Ihr*e Erstbetreuer*in an einer anderen Hochschule tätig, informieren Sie sich bitte hier: HS Anhalt, HS Harz, HS Magdeburg-Stendal

 

Prüfung Ihrer Unterlagen

Ihre Unterlagen werden dann vor der Sitzung des Promotionsausschusses, in der über Ihre Annahme als Doktorand*in entschieden wird, geprüft. Wir werden Sie kontaktieren, wenn noch Unterlagen benötigt werden.

 

Annahme im Promotionszentrum

Der Promotionsausschuss entscheidet über die Annahme als Doktorand*in im Promotionszentrum. Sie werden ggf. mit Auflagen zugelassen, die Sie im Laufe der Promotionszeit erfüllen sollten. Sie werden postalisch über die Entscheidung informiert.

 

Immatrikulation

Sie können sich nach Annahme an der Hochschule, an der die erstbetreuende Person sitzt, immatrikulieren, wenn gewünscht.

 

Dissertation schreiben

Sie können bis zu 10 Semester immatrikuliert sein. Eine Promotion dauert im Durchschnitt vier bis fünf Jahre. Nach fünf Jahren entscheidet der Promotionsausschuss über die Fortführung der Dissertation.

Treffen Sie sich regelmäßig mit der betreuenden Person und erstatten Bericht über Ihre Fortschritte. Besuchen Sie während Ihrer Promotionsphase mindestens zwei promotionsbegleitende Seminare und Veranstaltungen des Promotionszentrums und halten Sie sich beim Forschen und Schreiben an die Prinzipien guter wissenschaftlicher Praxis.

 

Promotionsverfahren einleiten

Wenn Ihre Dissertation fertig ist, stellen Sie beim Promotionsausschuss einen Antrag zur Einleitung des Promotionsverfahrens. Dazu reichen Sie Ihre Dissertation gedruckt und digital ein. Sie können Gutachter*innen für Ihre Dissertation vorschlagen - eine der gutachtenden Personen wird Mitglied des Promotionszentrums sein und zu Ihrer Fachrichtung passen. Die andere Person wird extern sein. Beachten Sie, dass Ihre betreuende Person die Arbeit nicht begutachten darf. Damit folgen wir einer Empfehlung des Wissenschaftsrats, um die Unabhängigkeit der Gutachten zu sichern.

 

Abwarten

Der Promotionsausschuss entscheidet, ob das Promotionsverfahren eingeleitet wird. Wenn das Verfahren eingeleitet wird, setzt der Ausschuss eine Promotionskommission für Ihr Promotionsverfahren ein und bestimmt die Gutachter*innen Ihrer Arbeit.

 

Gutachten

Die Gutachter*innen haben acht Wochen Zeit, um Ihre Dissertation zu begutachten. Liegen die Gutachten mit einem Bewertungsvorschlag vor, kann die eingesetzte Promotionskommission die Arbeit und die Gutachten zwei Wochen lang einsehen. Danach entscheidet der Promotionsausschuss auf Grundlage der Gutachten über die Annahme der Dissertation. Es kann im Ausnahmefall sein, dass Sie an Ihrer Dissertation auf Wunsch noch Ergänzungen oder Änderungen vornehmen müssen, bevor die Dissertation angenommen werden kann; der Promotionsausschuss setzt Ihnen dann dafür eine Frist.

 

Disputation

Spätestens drei Monate nach Annahme der Dissertation verteidigen Sie diese mündlich vor der Promotionskommission. In der Kommission sitzen neben anderen Professor*innen auch Ihre betreuende(n) und die begutachtenden Personen. Vor der Verteidigung (Disputation) halten Sie einen maximal 30-minütigen Vortrag; danach werden Sie 60 bis 90 Minuten lang geprüft. Inhaltlich geht es darum: „Die Disputation diskutiert den Inhalt der Dissertation aus, bezieht die Gutachten mit ein und erstreckt sich darüber hinaus auf verwandte Probleme des Faches und angrenzende Gebiete anderer Fächer sowie auf den Forschungsstand in ihnen“ (Promotionsordnung §17, Abs.7).

Direkt nach der Disputation erfahren Sie Ihre Gesamtnote (für Dissertation und Disputation). Damit endet das Promotionsverfahren.

 

Veröffentlichung der Dissertation

Innerhalb von zwei Jahren nach der Disputation veröffentlichen Sie Ihre Dissertation. Sie sollten dafür ggf. Auflagen umsetzen, die Ihnen die Promotionskommission nach der Disputation aufgegeben hat. Der Vorsitz des Promotionsausschusses genehmigt die veröffentlichungsreife Version vor der Veröffentlichung.

 

Doktorgrad führen

Sobald die Dissertation veröffentlicht ist, erhalten Sie Ihre Promotionsurkunde. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Sie Ihren Doktortitel führen. Glückwunsch!

Betreuende Professor*innen an der Hochschule Merseburg

Prof. Dr. Gundula Barsch
Professur Drogen und Soziale Arbeit
Raum: Hg/E/03/12
Telefon: +49 3461- 462254
Prof. Dr. Jens Borchert
Professor für Sozialarbeitswissenschaft/Kriminologie
Raum: Hg/F/4/26
Telefon: +49 3461 46 2245
Prof. Dr. Stefan Meißner
Professur für Medien- und Kulturwissenschaften Studiendekan
Raum: Hg/F/4/20
Prof. Dr. Michael Meng
Professur für Angewandte Sprachwissenschaft
Raum: G/3/17
Telefon: +49 3461 46-2107
Prof. Dr. Doreen Pick
Professur für Allgemein. BWL, Marketing und Internationale Wirtschaft
Raum: Hg/G/3/14
Telefon: +49 3461-46-3408
Prof. Dr. Dirk Sackmann
Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbesondere Logistik und Produktionswirtschaft
Raum: Hg/G/2/013
Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß
Professur für Sexualwissenschaft und Sexuelle Bildung
Raum: F/3/03.1
Telefon: +49 3461 46-2903

Betreuende Professor*innen an den Hochschulen Anhalt, Harz und Magdeburg-Stendal

Dokumente

Hier stehen die benötigten Dokumente für Sie zum Download bereit.

 

Rechtliche Grundlagen

Formulare für Promovierende

DE

EN

Annahmeantrag

DE

EN

Nach oben